Wenn der Hund Schnee frisst
7. November 2018
Spitzwegerich für den Hund
7. November 2018

Sommerfell bei Hunden

hundemagazin.info-beitrag-sommerfell-bei-hunden

Fellwechsel.


Neigt sich der Winter endlich dem Ende zu beginnt für viele Menschen der Frühjahrsputz im Haus. Was bedeutet das aber genau für einen Hundebesitzer? Ein Hund wechselt im Frühjahr vom Winterfell zum Sommerfell. Er verliert dabei sehr viele Haare. Das treibt so manchen Hundehalter schier in die Verzweiflung. Kaum gesaugt liegen schon wieder überall Haare herum.

Der Wechsel vom Winterfell zum Sommerfell ist ein natürlicher Vorgang. Der Wechsel dauert in der Regel ca. 6 bis 8 Wochen. Dabei verliert der Hund langsam sein Winterfell und es wächst ein viel dünneres Sommerfell nach. Das Sommerfell passt sich optimal den Klimaverhältnissen an.

Werbung

Woher weiß das Hundefell, wann ein Fellwechsel erfolgt? Das hängt von unterschiedlichen Gegebenheiten ab. Zum einen von der Temperatur und zum anderen von der Länge des Tageslichtes. Allerdings gibt es auch Hunderassen bei denen kein Fellwechsel erfolgt, z.B. der Pudel. Diese haaren das ganze Jahr über gleich und werden regelmäßig geschoren.


Unterstützung beim Fellwechsel:

  • Nährstoffreiches Hundefutter
  • Darbietung von Futterölen (Absprache mit dem Tierarzt)
  • Gründliche Reinigung des Hundefells
  • Vermehrtes Bürsten und Striegeln in dieser Zeit
  • Evtl. eine Biotin-Kur für Hunde

Als Hundebesitzer können Sie Ihren Liebling helfen, dass alte Fell so bald als möglich los zu werden. Die einfachste und schnellste Methode ist das tägliche Bürsten und Kämmen des Felles. Dadurch werden die abgestorbenen Haare entfernt und durch das Bürsten wird die Haut durchblutet und massiert. Dies regt die Neubildung von Haaren an.


Werbung
Doctor Bark - 1 Sitz Autodecke für die Rückbank