Hat mein Hund Untergewicht?
13. Mai 2019
Welcher Hund braucht wenig Auslauf?
Welcher Hund braucht wenig Auslauf?
19. Juni 2019

Wie hebt man einen Hund hoch?

Wie du deine Welpe, deinen ausgewachsenen Hund oder einen Hund mit Rückenleiden am besten hochhebst.


Benötigen wir denn überhaupt Tipps, wie man einen Hund hochhebt? Die Antwort wird ganz klar bejaht. Hast du dir einen kleinen Welpen zugelegt, so wird dieser auf alle Fälle hochgehoben und/oder mal zum Tierarzt getragen.

Den kleinen Strolch bitte mit beiden Händen von oben umfassen und hochheben.

Werbung

Liegt er im Arm oder an der Schulter so solltest du zum Schluss unterstützend mit einer Hand das Hinterteil umschließen.

Falls der Welpe das gar nicht mag, so nimm ihn mit dem bekannten Nackengriff hoch.
Letzterer verhindert, dass er zubeißen kann. Denke dabei einfach an ein Menschenbaby, so behandelst du es richtig.


Warum den Welpen beim Treppensteigen tragen?

  • Sind anatomisch noch nicht ausgereift
  • Stufen- und Treppensteigen kein normales Gangbild für einen Welpen
  • Bänder und Gelenke extrem belastet
  • Treppe abwärts gehen belastet enorm die Wirbelsäule des kleinen Vierbeiners

Ist der Vierbeiner schon älter und Sie müssen ihn situationsbedingt ein kleines Stück tragen, so legen Sie hier auch wieder einen Arm unter seine Hinterbeine und mit dem anderen Arm umfassen Sie ihn am Brustkorb und Hals. Gefällt ihm das nicht, bitte einen Maulkorb anlegen oder kontrollieren Sie seine Bewegung mit einer kurzen Leine. Damit können Sie unkontrollierbare Bewegungen des Kopfes (Beißen) ausräumen.

Handelt es sich um einen ausgewachsenen Hund mit einem Gewicht von über 50 kg, wirst du ihn nicht mehr alleine hochheben können und du benötigst eine helfende Hand. Eine Person hebt ihn dann unter den Vorderpfoten und stützt seinen Hals und der zweite Helfer bei den Hinterläufen und seinem Hinterteil. Allerdings trage ihn auf diese Art und Weise nicht zu lange, da das seinen Rücken unnötig belastet.

Leidet dein Hund an Rückenproblemen, dann schränke und vermeide das Hochheben. Sollte es trotzdem nötig sein, so unterstütze vor allem an den Hinterläufen, damit die Wirbelsäule nicht durchhängt. Muss dein trächtiger Hund per Hand befördert werden, dann vermeide absolut einen Druck auf den Bauch.

Häufig leiden Hunde an einer Hüftdysplasie. Deswegen benötigen diese Vierbeiner mehr Unterstützung und müssen öfters hochgehoben werden. Bitte unterlasse dabei einen Druck auf die Hinterläufe.

Nun haben wir uns ausgiebig damit auseinandergesetzt, wie du deinen vierbeinigen Partner schonend hochhebst, aber was ist mit dir und deinem Rücken? Ca. 66 Prozent der Menschen in Deutschland leiden mittlerweile unter Rückenschmerzen. Bitte achten Sie auf eine gesunde Körperhaltung, d.h. auf einen geraden Rücken beim Hochheben.


Das könnte auch hilfreich sein:

Wie erkennst du, ob dein Hund Schmerzen hat? >

Sollte der Hund Zähneputzen? >


Werbung
HAVE A SEAT - Premium Stuhlkissen 40x40 cm