Signalhunde
6. November 2018
Sonnencreme für Hunde
7. November 2018

Seniorenfutter für Hunde

Seniorenfutter für Hunde

Es gibt nicht nur ältere Menschen, sondern auch ältere Hunde.


Diese nennt man Seniorenhunde. Brauchen Seniorenhunde ein spezielles Senioren-Hundefutter? Im Einzelhandel gibt es einiges an Fertigfutter für Hunde zu kaufen. Natürlich auch an die speziellen Bedürfnisse von älteren Hunde angepasst.

Das Fertigfutter für Senioren enthält weniger Fette und Kohlenhydrate. Allerdings bedeutet das noch nicht, dass es gesünder für die Vierbeiner ist. Vielmehr muss auf die Inhaltsstoffe geachtet werden:

Werbung
Hound and Nature - Hundebett

Bei älteren Hunden lässt die Leistungsfähigkeit des Darms im Alter nach. Dadurch werden die Nahrungsbestandteile im Körper nicht mehr gut an den Körper abgegeben. Es kommt zu einer Unterversorgung von wichtigen Nährstoffen im Körper.

Ein älterer Hund benötigt normalerweise einen hohen Eiweißgehalt im Futter. Daher muss das Senioren Hundefutter sehr hochwertig sein.


Wichtige Inhaltsstoffe:

  • Hoher Omega 3 Fettsäurengehalt
  • Omega 6 Fettsäurengehalt
  • Grünlippmuschelextrakt
  • Glucosamin
  • Chondroitin

Sehr wichtig ist, dass das Futter kein Zucker beinhaltet. Gerade ältere Hunde leiden oft unter Problemen mit den Zähnen. Die Gabe von Vitaminpräparaten oder Mineralien sollte in jedem Falle mit dem Tierarzt besprochen werden.

Die Futterumstellung sollte in jedem Falle sehr langsam und vorsichtig erfolgen. Eine zu plötzliche Umstellung könnte zu Durchfall oder Verstopfung führen. Das Senioren-Hundefutter sollte zimmerwarm gereicht werden, da Hundefutter aus dem Kühlschrank oftmals schlechter vertragen wird.

Im Alter lässt der Geschmacksinn auch bei Hunden nach. Daher wird gerne Futter gefressen, das geschmacksintensiver ist. Dadurch dass ältere Hunde oft unter Zahnproblemen leiden, fressen diese lieber Nassfutter. Das hat auch den Vorteil, dass der Seniorhund gleichzeitig Flüssigkeit zu sich nimmt.


Eiweißmangel bei Hunden > 


Werbung