Wenn ältere Hunde nicht mehr gut hören
8. November 2018
Winter mit dem Hund genießen
9. November 2018

Wichtige Fragen für die Anschaffung eines Hundes

hundemagazin.info-beitrag-wichtige-fragen-fuer-die-anschaffung-eines-hundes

Die Entscheidung sich um ein Familienmitglied (Hund) zu erweitern, sollte nicht aus einer Laune heraus getroffen werden.


Es handelt sich um ein Tier und dieses gehört nicht auf einen Geburtstagstisch oder unter den Weihnachtsbaum. Wie oft kommt es vor, dass genau diese Hunde im Tierheim landen oder ausgesetzt werden.

Es gibt vor der Anschaffung einiges zum Überlegen und Abwägen. Die Rahmenbedingungen für einen Hund sollten passen und im Familienrat gemeinsam besprochen werden.

Werbung

Der wichtigste Punkt überhaupt, lässt der Mietvertrag eine Hundehaltung zu. Es ist auf das Umfeld zu achten, denn ein Hund braucht genügend Auslauf. Es reicht kein Grünstreifen vor dem Haus. Gibt es Parks, Wälder oder größere Grünflächen in der unmittelbaren Umgebung. Sind diese Orte zu Fuß erreichbar?

Wie ist Eure derzeitige Lebenssituation? Könnt Ihr den Hund mit in die Arbeit nehmen oder ist der Hund mehrere Stunden am Tag alleine? Letzteres trägt nicht zum Wohlbefinden des Hundes bei. Besteht die Möglichkeit, dass der Hund von einer festen Bezugsperson während der Abwesenheit betreut werden kann?

Ein weiterer Punkt ist, ob ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen. Dabei handelt es sich nicht nur um das Futter, sondern auch die Kosten für den Tierarzt und die Ausstattung des Hundes. An die Hundesteuer und eine Hundehaftpflichtversicherung ist auch zu Denken.


Checkliste für die Überlegung zum Hundekauf:

  • Ist die Hundehaltung im Mietvertrag erlaubt?
  • Möchte ich die Verantwortung für die nächsten 15 Jahre tragen?
  • Habe ich Zeit für einen Hund?
  • Kann ich einem Hund gerecht werden (eigene Gesundheit)?
  • Bin ich für die nächsten Jahre bereit mit einem Hund in den Urlaub zu fahren?
  • Habe ich Unterbringungsmöglichkeiten?
  • Gibt es Bekannte und Freund, die mal auf den Hund aufpassen würden?
  • Besteht eine Hundeallergie (vorher abklären)?
  • Habe ich genug Wissen und Erfahrung im Umgang mit einem Hund?
  • Sind die finanziellen Mittel für die Haltung vorhanden?
  • Kann ich meine Freizeitaktivitäten dem Hund zu liebe anpassen?
  • Bin ich bereit Unordnung und mehr Dreck in Kauf zu nehmen?
  • Habe ich im Welpenalter genügend Zeit?
  • Bin ich mir der Unterstützung durch meine Familie sicher?
  • Habe ich Geduld und bin stark genug zur Führung eines Hundes?
  • Ein Hund in guten wie in schweren Zeiten?

Könnt Ihr die Fragen überwiegend mit „Ja!“ beantworten, dann seid Ihr bereit, die Verantwortung für einen Hund zu übernehmen.

Bei der letzten Frage gilt es zu klären, für welche Hunderasse sich entschieden wird. Denn es gibt verschiedene Wesensmerkmale, die den Charakter der jeweiligen Rasse prägen. Selbst die Ansprüche unterscheiden sich. Auf jeden Fall ist ein Hund eine Bereicherung für die Familie.


Werbung