Hundemagazin - Beitrag Dancing Dog
Dog Dancing
22. Oktober 2018
Durchfall bei Hunden
23. Oktober 2018

Designer Hunde

Mischung zweier Rassehunde


Hunde gehören nach wie vor zu den beliebtesten Haustieren. In den deutschen Haushalten leben ca. fünf Millionen Hunde. Ein neuer Trend entwickelte sich in den letzten Jahren bei den Hundeliebhabern: Designerhunde.


Designerhunde


Designerhunde sind gezielte Kreuzungen aus zwei Hunderassen. Zum Beispiel werden Beagle und Mops zum „Puggle“ , oder Labrador und Pudel zum „Labradoodle“ gekreuzt. Dieser Designerhunde lassen sich immer mehr und besser verkaufen und erfreuen sich immer mehr Beliebtheit.

Werbung
Hound and Nature - Hundebett

Sehr beliebt unter diesen Kreuzungen, sind die Kreuzungen mit dem Pudel, denn dieser ist wegen seines Charakters und seiner Allergiefreundlichen Harre sehr gefragt. Diese so genannten „Hybridhunde“ werden heute für 1200€ und mehr verkauft.

Gezüchtet werden diese Hunde, um den jeweiligen guten Charakter beider Rassen zu vereinen. Die Sanftmütigkeit eines Mopses und die fidele Art eines Beagles sollen den perfekten Hund ergeben.

Dieser schaut aus wie ein schlanker Mops ohne Falten. Diese Hunde sind eine Besonderheit , denn nur wenn sich Rassehunde miteinander paaren, lassen sich die erwünschten Ergebnisse hervorbringen. Wenn sich ein Puggle mit einem Puggle paart, ist das Ergebnis ungewiss. Der Designerhund ist somit immer ein Hybrid.

Was sie von Mischlingen unterscheidet, ist allein die Tatsache, dass sich zwei Rassehunde miteinander paaren und die Verpaarung gewollt stattfindet. Mischlinge hingegen entstehen meist ungewollt und sind oft eine Verpaarung aus zwei Mischlingen. Als Rassehunde gelten Designerhunde noch nicht.


Werbung