Eiweißmangel bei Hunden
24. Oktober 2018
Eine hundefreundliche Gartengestaltung
24. Oktober 2018

Erste-Hilfe-Set für den Hund

Für den Notfall ausgestattet sein.


Wer kennt nicht den Verbandskasten zur ersten Hilfe in unseren Pkw´s. Ebenso sind in fast jedem Haushalt die Utensilien für den Notfall bei Menschen vorhanden. Für Hunde sollte für Notfälle der Ersten-Hilfe ebenso gesorgt werden.

Hunde können sich beim Rumtollen und Spielen sehr schnell durch scharfkantige Gegenstände Schnittwunden zuziehen. Wunde Pfoten sind keine Seltenheit beim rasanten Spiel unseres Vierbeiners. Daher ist es sinnvoll, ein kleines Erste-Hilfe-Set für den Hund immer griffbereit mitzuführen. Dieses könnte sich zum Beispiel in der Handtasche befinden oder am Hundegeschirr mit den Kotbeuteln befestigt werden.

Werbung

Inhalt des Erste-Hilfe-Sets:

  • Verbandswatte/Mullbinden
  • Eine Schere
  • Selbstklebende Verbände
  • Reinigungstücher
  • Desinfektionsspray (Octenisept)
  • Einmal Handschuhe
  • Zeckenzange/Alkoholtupfer
  • Adresse und Telefonnummer des Tierarztes
  • Notfall Nummer
  • Tierarzt in der Nähe (z. B. im Urlaub)
  • Pinzette

Alle genannten Utensilien lassen sich ganz gut in einer Zip-Tüte oder kleinen verschließbaren Tasche verstauen. Führen Sie außerdem immer frisches Wasser im Auto mit. Tobende Hunde haben Durst gerade im Sommer.

Hat sich Ihr Hund eine größere Verletzung zugefügt, dann sollten Sie nach der Erstversorgung unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Mit dem Erste-Hilfe-Set versorgen Sie allerdings nur ihren mitgeführten Hund und sollte auch nur Material zur „Ersten-Hilfe“ enthalten. Es handelt sich dabei um ein kleines Notfallpaket und nicht um einen gepackten Koffer.


Das könnte auch hilfreich sein:

Hund im Cabrio >

Einkaufen mit dem Hund >

Im Auto den Hund sicher transportieren >


Werbung