Hund bei der Gemeinde anmelden
21. Juni 2019
Hund im eigenen Garten begraben?
24. Juni 2019

Untergewicht vorbeugen

Wie kann ich Untergewicht bei meinem Hund vorbeugen ?


Der letzte Artikel handelte darüber, wann ein Hund als zu dünn gilt. Jetzt geht es darum, wie Untergewicht vorgebeugt bzw. erfolgreich dagegen angegangen werden kann. War dein Hund erkrankt und hat dadurch Gewicht verloren oder fühlte sich gestresst, dann könnte man ihn durch besondere Schonkost wieder zu einem normalen Gewicht verhelfen. Dazu musst du dein Fütterungsverhalten mit Selbstkritik beäugen.

Kohlenhydrate und Futter mit einem hohen Fettanteil gehören zu einer aufbauenden Ernährung und dem Kampf gegen Untergewicht dazu. Dafür solltest du allerdings zuerst die Inhaltsstoffe, der derzeitigen Futtersorte studieren. Es sind viele Abfallprodukte auf dem Markt käuflich. Daher stellen Sie langsam das Futter auf hochwertiges um. Besuchen Sie dafür zuerst einen Tierarzt, um medizinisch alles abzuklären. Eine Entwurmungskur könnte dabei hilfreich sein.

Werbung

Darmspezifische gesunde Ernährung:

  • Fütterung einmal am Tag
  • Ab 17.00 Uhr kein Futter mehr
  • Einen Tag pro Woche Fasten

Einen Tag pro Woche Fasten bewirkt, dass genügend Magensäfte gebildet werden. Allerdings sollte tierärztlich alles abgeklärt werden. Als Entgiftungshilfe gilt darm-dyn. Diese enthält Kräuterhilfe und Lachs-Hanf-Öl. Zusätzlich enthält sie B-Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Falls dein Hund schon länger an Untergewicht leidet, solltest du besser früher als zu spät einen Tierarzt aufsuchen.

Leidet dein Hund stark an Untergewicht, so ist die Fütterung mit extrudiertem und kaltgepressten Futter gut verträglich.


Werbung