Tibet Terrier
6. Februar 2020
Klein- und Mittelpudel
12. Februar 2020

Rasseportrait Airedale Terrier


Der Airedale Terrier zählt zu den ältesten Gebrauchshunderassen und ist ein freundlicher Familienhund

Die Hunderasse zählt zu den ältesten Gebrauchshunderassen der Welt. Aufgrund ihrer Zuverlässigkeit und Treue sind sie die perfekten Melde-, Dienst und Sanitätshunde. Der Körperbau wirkt muskulös und ist sehr kompakt. Der Kopf sieht etwas langgezogen aus und wird mit einem üppigen Bart geschmückt. Das Fell seines Haarkleides darf laut FCI nicht struppig wirken. Die Musterung sollte die typische schwarz-lohfarbene Musterung aufweisen. Rücken und Flanken sind schwarz und die Ohren, Kopf und Läufe sollten immer lohfarben sein.

Er gehört zu den größten Terrier-Rassen der Welt und stammt aus Großbritannien. Letzteres lässt sich deutlich aus seinem Namen ableiten. Im Englischen bedeutet Dale – Tal; und Aire ist ein Fluss aus der Grafschaft Yorkshire. Airedale beschreibt daher, dass der Hund aus dem Tal der Aire stammt.

Werbung
HAVE A SEAT - Premium Stuhlkissen 40x40 cm

Die Hunde wurden speziell wegen ihrer vielseitigen Einsatzmöglichkeiten gezüchtet. Sie wurden zur Jagd, zum Treiben des Viehs und für den Fang von Ottern, Fasanen und gegen den Kampf von Ratten eingesetzt. Sie gelangten um die Jahrhundertwende nach Deutschland. Selbst heute werden sie als Polizei-, Spür-, Jagd- und Fährtensuchhunde ausgebildet.


Wesensbeschreibung/Charakter:

Diese fröhlichen Hunde sind für jedes Abenteuer zu haben. Zu ihren Eigenschaften gehören: Treue, Neugierde, Lebendigkeit, Fröhlichkeit und Anpassungsfähigkeit. Der Aridale Terrier weiß, sich überall zu benehmen. Allerdings benötigt er eine konsequente Erziehung, da diese Rasse zur Dominanz neigt. Diese sollte allerdings ohne Härte oder Gewalt erfolgen, da sie sonst auf Stur umschalten.

Die niedlichen Vierbeiner sind sehr freundlich, ihrer Umwelt und ihren Mitmenschen zu getan. Sie vergessen allerdings nichts, was sie zu nachtragenden Hunden macht. An sämtlichen Unternehmungen können diese Hunde etwas Positives abgewinnen und lässt sie zu einem perfekten Begleiter werden. Sein Vertrauen kann sehr schnell durch seine aufgeweckte Art gewonnen werden. Diese Vierbeiner begeistern durch ihre humorvolle und lustige Art.

Ein respektvoller Umgang ihm gegenüber von Kindern lässt ihn zu einem wahren Beschützer werden. Allerdings sollte die Akzeptanz zu seinem Hunde-Dasein Voraussetzung sein und die Tatsache, dass er ein Hund und kein Spielzeug ist. Trotzdem sind auch diese Hunde, nicht unbeaufsichtigt im Umgang mit einem Kleinkind zu lassen.


Auslauf:

Der Aridale Terrier ist kein Hund für einen Stubenhocker. Sie benötigen neben den ausreichenden Gassi-Runden täglichen Hundesport bzw. anderweitige sportliche Ergänzung. Letzteres ist z.B. den Hundebesitzer beim Joggen, Reiten oder Inline-Skaten zu begleiten.

Diese Hunderasse erlangte ihren Bekanntheitsgrad durch ihren ausgeprägten Jagdinstinkt, welcher sich perfekt in den Hundesport einbauen lässt. Sind die Aridale körperlich ausgeglichen, so werden sie keine ungewollten Dinge anstellen. Ein großer Garten, wenn der Besitzer sein Eigen nennt, wäre der ideale Wohnort für den kleinen Flitzer.


Pflege:

Die Pflege des Felles vom Aridale Terrier bedarf keinen hohen Aufwand. Ab dem Alter von 6 Monaten sollte es 3 – 4 Mal im Jahr getrimmt werden. Ansonsten regelmäßiges Kämmen und Bürsten des Haarkleides, damit abgestorbene Haare entfernt und dadurch Platz für neue Haare geschaffen wird.


Airedale Terrier:

  • Gewicht: 20 – 25 kg
  • Rückenlänge: 50 – 55 cm
  • Widerristhöhe: 56 – 61 cm
  • Herkunftsland: Großbritannien
  • Lebenserwartung: 10 – 12 Jahre
  • Pflegeaufwand: normal
  • Zeitaufwand: hoch
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: normal
  • Besonderheiten: benötigt sportliche Beschäftigung, Familienhund

Übersicht aller von der FCI anerkannte Terrier-Rassen >



Werbung
Hound and Nature - Hundebett