Rhodesian Ridgeback
27. Dezember 2019
Malteser
27. Januar 2020

Schnauzer

Rasseportrait Schnauzer


Der Schnauzer ist ein lebhafter Wach- und Familienhund.

Der Schnauzer stammt aus Württemberg her. Er bekam seinen Namen aufgrund des starken Schnauzbartes und seiner buschigen, kräftigen Augenbrauen. In Süddeutschland wurde die Hunderasse früher als Stallhunde gehalten, um Mäuse und Ratten zu jagen.

Charakteristisch für den Schnauzer ist sein rauhaariges Fell. Erhältlich ist er in den Farben Schwarz, Salz- und Pfefferfarbnuancen, Silber – und Eisengrau. Eine dunkle Maske sollte ihnen eigen sein und mit dem typischen Schnauzergesicht harmonieren. Ursprünglich wurde diese Hunderasse als rauhaarige Pinscher bezeichnet. Die Bezeichnung kommt von seinem rauen und harten Fell, welches aus längerem Grannenhaar und kurzer Unterwolle besteht. Der Hund ist bei Wind und Wetter durch sein Fell geschützt, denn zwischen dem Deckhaar und der Unterwolle bildet sich ein sogenanntes Luftpolster. Dem Hund darf nicht das Fell geschoren werden, weil dann dieser natürliche Schutz verloren geht.

Werbung
Doctor Bark - 1 Sitz Autodecke für die Rückbank

Die Hunde sind mit einem kompakten, quadratischen und muskulösen Körperbau ausgestattet. Die Schlappohren hängen seitlich und die Ohren sind wachsam und klein. Die Schnauzer sind die perfekten Wächter.


Wesensbeschreibung/Charakter:

Die Hunde besitzen eine starke Persönlichkeit, welches in der Erziehung berücksichtigt werden muss.


Eigenschaften:

  • Lebhaft
  • Ausgeglichen
  • Verspielt
  • Mutig
  • Eigenwillig
  • Anhänglich
  • Wachsam
  • Menschenbezogen
  • intelligent

Einige genannte Eigenschaften befinden sich etwas im Widerspruch. Daher sollte eine konsequente Erziehung gegeben sein und der Halter Erfahrungen im Umgang mit Hunden besitzen. Schnauzer sind gut als Wachhunde einsetzbar. Die quirligen Vierbeiner sind sehr Menschenbezogen und möchten aktiv am Familienleben teilnehmen. Sie neigen zum Bellen, daher sollte dies rigoros vom Welpenalter an unterbunden werden.


Auslauf:

Über das Gemüt sollte sich der Besitzer von einem Schnauzer bewusst sein, dass dieser sehr lebhaft ist und einiges an Ausdauer aufweist. Daher liebt diese Hunderasse auch ausgiebige Spaziergänge. Hundesport sollte in den Tagesablauf integriert werden. Ist ein Schnauzer nicht ausgelastet, so wird er unangenehmes Verhalten entwickeln. Ist der Hundebesitzer sich dessen bewusst und achtet darauf, so wird er den liebsten Familienhund als sein Eigen bezeichnen dürfen.


Pflege:

Das borstige Haar eines Schnauzers benötigt nicht viel Zeit für die Pflege. Es sollte regelmäßig gekämmt werden. Dadurch werden dem Schmutz und den Verfilzungen vorgebeugt. Zwei bis dreimal im Jahr empfiehlt sich, dass Fell trimmen zu lassen.


Rhodesian Ridgeback:

  • Gewicht: 14 – 20 kg
  • Rückenlänge: 45 – 50 cm
  • Widerristhöhe: 47 – 50 cm
  • Herkunftsland: Deutschland
  • Lebenserwartung: 13 – 16 Jahre
  • Pflegeaufwand: normal
  • Zeitaufwand: normal
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: normal
  • Besonderheiten: starke Persönlichkeit, als Wach- und Familienhund geeignet, neigt zum Bellen

Werbung
Hound and Nature - Hundebett