Welcher Hund kann nicht bellen?
23. Juli 2019
Hunde für Allergiker
Hunde für Allergiker
29. Juli 2019

Berufstätiger Single und einen Hund?

Berufstätiger Single und einen Hund?


Single und Hundebesitzer in Einem zu sein, schließt das eine oder andere nicht aus. Besteht der Wunsch zur Hundehaltung, so finden sich immer Mittel und Wege dies zu bewerkstelligen. Die wichtigste Frage, die du dir vor Anschaffung eines Vierbeiners stellen solltest: „Bist du bereit Kompromisse einzugehen?“

Single bedeutet natürlich auch berufstätig zu sein und die Abwesenheitszeiten von zu Hause übersteigen meist mehr wie 8 h am Tag. Ein Schnellschuss,sich einen Hund anzuschaffen, wäre deswegen fatal. Besser gut durchdacht und geplant, so dass der süße Zuwachs in Abwesenheit bestens betreut wird.

Werbung

In Deutschland leben ca. 16,8 Millionen Single im Alter von 18 bis 65 Jahre. Gerade bei Singles machen sich die Sehnsucht und der Wunsch nach Gesellschaft verstärkt bemerkbar. Gibt es etwas Schöneres als nach Hause zu kommen und von einem Vierbeiner freudig begrüßt zu werden. Gerade Singles kommen bei der täglichen Gassirunde mit ihrem Hund einfacher ins Gespräch mit anderen Menschen und daher tragen sie zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Bei einer sitzenden Tätigkeit darfst du Gewiss sein, dass durch die ausgiebigen Spaziergänge Bewegung in dein Leben kommt.

Der diesbezüglich zu bedienende Markt wurde in der heutigen Zeit schnell von Dienstleistern als Marktlücke entdeckt.


Daraus resultieren abgesehen von den verschiedensten Futtersorten, Hundezubehör u.v.m. folgende Dienstleistungen:

  • Hundegassiservice
  • Hundehotel
  • Hundetagesstätte
  • Hundebetreuung
  • Hundepension
  • Dog-Sharing

Am besten recherchierst du bereits im Voraus und organisierst für den Vierbeiner in deiner täglichen Abwesenheit einen Gassiservice. Dies kann von der Familie, Freunden und Bekannten oder von einem Dienstleister übernommen werden. Die Arbeit erfüllt sich viel befreiter als begleitet mit einem schlechten Gewissen. Um den passenden Weggefährten zu finden, solltest du dich im Vorfeld mit deinen Ansprüchen und den existierenden Hunderassen mit deren Eigenschaften auseinandersetzen.

Ansprechpartner und Hilfe bei der Wahl der Hunderasse findest du im hiesigen Tierheim oder bei Tierschutzvereinen. Diese können beratend zur Seite stehen und dir auch darlegen, wie sich dein Leben mit einem Hund verändern wird. Fragen zur passenden Rasse können in einem offenen Gespräch beantwortet werden.


Das könnte auch hilfreich sein:

Gassigehen – wie oft am Tag? >

Gassigehservice mit Hunden >

Krankenhaus – wohin mit dem Hund?

Tierbetreuer für den Hund >

Patenschaft eines Hundes >


Werbung