Verhaltenstherapie bei Hunden
8. November 2018
Versteckspiele mit dem Hund
8. November 2018

Verbotene Lebensmittel für Hunde

Für unseren Vierbeiner gibt es vielerlei Lebensmittel, die ihm schwer schaden können.


Der Hundebesitzer kommt oft nicht darauf, weil wir unwissend sind, welche Lebensmittel schädlich sein können.

Was für uns ungiftig und harmlos ist genau das, was die Situation so gefährlich macht. Uns fehlt einfach das Wissen, welche Lebensmittel unserem Hund schaden können.

Werbung
Doctor Bark - 1 Sitz Autodecke für die Rückbank

Gefährliche Lebensmittel:

  • Schokolade
  • Rosinen
  • Zwiebel
  • Knoblauch, Bärlauch und Schnittlauch
  • Macadamiannüsse
  • Kaffee
  • Süßstoff
  • Kakau
  • Bohnen und andere Hülsenfrüchte
  • Pilze
  • Avocado
  • Alkohol
  • Ungekochtes, schlecht gegartes Schweinefleisch
  • Zusätzliches Salz
  • Schwarzer oder grüner Tee (Teein = Koffein)
  • Kohl wegen seiner blähenden Wirkung
  • Milch und Milchprodukte (Laktoseunverträglichkeit)
  • Verdorbene Lebensmittel
  • Zigaretten und Zigarettenstummel
  • Stark gewürzte Speisen
  • Medikamente sind keine Lebensmittel
  • Stark gewürzte Speisen
  • Obstkerne
  • Nachtschattengewächse (Auberginen, Tomaten usw.)
  • Mandeln
  • Rohe Eier

Am besten klären sie bei Besuch gutmeinende Tanten/Onkel oder vor allem auch Kinder auf. Diese Lebensmittel sind alle schädlich für den Hund. Dann sollte nichts mehr schief gehen und ihrem Liebling geht es gut.


Das könnte auch hilfreich sein:

Dürfen Hunde Spinat essen? >

Dürfen Hunde Garnelen fressen >

Flohsamen für Hunde >

Ingwer für den Hund >

Getreide für den Hund >

Eier für Hunde >

Pasta für Hunde >

Basilikum für Hunde >

Nassfutter für Hunde >

Trockenfutter für Hunde >


Werbung