Feiertag in Deutschland – Tag des Hundes
29. Oktober 2018
Gassi gehen mit dem Hund
29. Oktober 2018

Grommer / Hundefrisör

Groomer bzw. Hundefriseure trimmen, scheren und schneiden das Fell von Hunden.


Das Wort Groomer bzw. to groom bedeutet pflegen. Hundefriseure arbeiten überwiegend in Hundesalons oder bieten eine mobile Hundepflege an. Auch der Name Heimtierpfleger kann in diesem Zusammenhang fallen.


Hauptaufgaben:

  • Fachgerechte Haut- und Fellpflege
  • es wird das rassetypische Erscheinungsmerkmal eines Hundes hergestellt

Merkmale eines guten Grommer:

  • muss die Rasse oder das Mischlingsfell ohne Umschweife erkennen
  • die Fellbeschaffenheit sollte erkannt werden und
  • Vor allem was er bei einem bestimmten Fell zu unterlassen hat
  • Wünsche müssen fachlich fundiert umgesetzt werden

Eine rechtlich geregelte Ausbildung als Groomer bzw. Hundefriseur gibt es in Deutschland derzeit noch nicht. Ein Groomer sollte ein gutes Gespür und viel Liebe für diesen Beruf/Hunde mitbringen.

Werbung

Er sollte sich gut mit der Anatomie und auch den jeweiligen Rassen auskennen. Kontaktfähigkeit und Kondition sind in diesem Beruf Voraussetzung. Hundepflege ist körperlich anstrengend, so dass eine gute Kondition von Vorteil ist.

Hundefriseur ist kein Ausbildungsberuf und es darf sich eigentlich jeder „Hundefriseur“ nennen und eine entsprechende Ausbildung dafür anbieten. Daher muss man sich genauestens vorher über angebotene Seminare/Schulungen informieren.


Das könnte auch hilfreich sein:

Das richtige Shampoo für den Hund >

Bürsten und Kämmen von Hunden >

Den Hund trimmen? >

Fellwechsel / Haarwechsel bei Hunden >


Werbung
Doctor Bark - 1 Sitz Autodecke für die Rückbank