Bracke - Hundemagazin
Bracken
16. Oktober 2018
Brennessel für den Hund
22. Oktober 2018

Bierhefe für den Hund

Ein altbekanntes Naturheilmittel zur Nahrungsergänzung


Den Menschen ist Bierhefe als altbekanntes Naturheilmittel zur Nahrungsergänzung bekannt. Mittlerweile weiß man, dass auch Hunde von den Inhaltsstoffen profitieren können.

Als Beigabe ins Futter kann es bei Hunden besonders bei Fell- und Hautproblemen angewandt werden. Bierhefe kann einfach vom Körper des Hundes aufgenommen werden.

Werbung
HAVE A SEAT - Premium Stuhlkissen 40x40 cm

Inhaltsstoffe:

  • 16 verschiedene Aminosäuren
  • 15 verschiedene Spurenelemente/Mineralien
  • Niedriger Kaliumgehalt
  • Fettarm und cholesterinfrei

Einsatzgebiete:

  • Bei Haut- und Fellproblemen
  • Ausschläge
  • Ekzeme/Flechten
  • Gute Wirkung bei Magen- u. Darmproblemen
  • Diabetis

Bierhefe kann zur Therapie oder einfach auch vorbeugend verabreicht werden. Ihr Liebling bekommt davon ein glänzendes Fell und die Haut bleibt gesund. Man kann dies von Zeit zu Zeit immer mal als 4-Wochen-Kur anwenden. Die Wirkung entfaltet sich über den Darm, der den Impuls zur Selbstheilung anstößt.

Bierhefe kann man im Handel in Form von Tabletten oder Futterflocken erhalten, die sich ganz einfach ins Futter mischen lassen. Falls Ihr Liebling schon länger Probleme mit dem Fell hat, sollte die Anwendung länger andauern. Schädliche Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Einnahmevorschriften sind selbstverständlich einzuhalten.


Das könnte auch hilfreich sein:

Schwarzkümmelöl für Hunde >

Calendula/Ringelblume beim Hund >

Kerbel für den Hund >

Carotin für den Hund >

Chia Samen für Hunde >

Dill für den Hund >

Kamille für den Hund >

Karotten als Hilfe >

Flohsamen für Hunde >

Natürliches Flohspray >


Werbung
Doctor Bark - 1 Sitz Autodecke für die Rückbank