Kohlrabi für den Hund
2. November 2018
Leinenpflicht bei Hunden
2. November 2018

Kürbis für den Hund

Zum Thema Gemüse gehört ganz klar auch der Kürbis dazu.


Wir kennen den Kürbis charakteristisch von Halloween. Vor welchem Hauseingang steht in dieser Zeit nicht ein gruselig aussehender, geschnitzter Kürbis? Es gibt viele verschiedene Kürbissorten, die sehr gesund und wohlschmeckend in der Küche verarbeitet werden.

Hundebesitzer haben sich bestimmt schon oft gefragt, darf mein Vierbeiner Kürbis essen? Ja, ein Kürbis darf auch an den Hund verfüttert werden. Natürlich sprechen wir hier von essbaren Kürbissen und nicht von Zierkürbissen. Letztere sind für Menschen ebenso wie für Tiere nicht genießbar sogar giftig.

Werbung
HAVE A SEAT - Premium Stuhlkissen 40x40 cm

Inhaltsstoffe von Kürbissen:

  • Fruchtfleisch enthält eine hohe Menge an Kalium
  • Zink
  • Eisen
  • Magnesium
  • Viele weitere Vitamine

Wirkung vom Kürbis:

  • Entzündungshemmend
  • Stärkt das Immunsystem
  • Stärkt die Blasenfunktion
  • Bei einem Rüden gut für die Prostata

Der Kürbis kann ungewürzt dem Hund roh oder auch gedämpft und die Kürbiskerne zermahlt unter das Futter gemischt werden.



Achtung bei Zierkürbissen:

Zierkürbisse enthalten den giftigen Wirkstoff Cucurbitacine. Hat Ihr Hund einen gefressen, dann müssen Sie ihn beobachten. Vergiftungserscheinungen erkennen Sie am Erbrechen, vermehrter Speichelfluss und auftretenden Durchfall.


Das könnte auch hilfreich sein:

Schwarzkümmelöl für Hunde >

Calendula/Ringelblume beim Hund >

Kerbel für den Hund >

Bierhefe für den Hund >

Carotin für den Hund >

Chia Samen für Hunde >

Kamille für den Hund >

Karotten als Hilfe >

Flohsamen für Hunde >

Natürliches Flohspray >


Werbung
Doctor Bark - 1 Sitz Autodecke für die Rückbank