Kanaan Hund
26. Januar 2021
Australian Cattle Dog
24. Februar 2021

Dandie Dinmont Terrier

Rasseportrait Dandie Dinmont Terrier


Durch eine liebevolle und konsequente Erziehung in einem Familienverbund findet man einen treuen Freund und perfekten Wachhund.

Der Dandie Dinmont Terrier zählt zu den Verwandten des Bedlington Terriers. Die vorgenannten Rassen stammen aus dem englisch-schottischen Grenzgebiet und dem südlichen Hügelland Schottlands. Der Dandie zählt zu den niederläufigen Hunderassen wie der Dackel auch. Die Hunderasse wurde mit Hounds unterschiedlich gekreuzt und das Ergebnis war der Dandie Dinmont Terrier.

Bereits im 18. Jahrhundert hielten Musikanten und Kesselflicker diese Rasse. Die Vierbeiner waren für ihren Jagderfolg bei Füchsen und Ottern bekannt. Letzteres lag an ihren Bauhund-Fähigkeiten (Hunde, die bei der Baujagd eingesetzt werden.). Die Dandie gelten als Erdhunde, d.h. die Vierbeiner haben einen sehr geringen Brustumfang, so dass sie Tiere wie den Fuchs, Otter, Dachs usw. in den unterirdischen Bau folgen können.

Werbung

In der Vergangenheit waren sie zuerst unter den Namen „Pepper“ oder „Mustard“ Terrier bekannt. Sein heutiger Name entstammt aber der Literatur, nämlich aus der Novelle „Guy Mannering“. Darin schilderte der Dichter Sir Walter Scott die Vierbeiner als flinke, schlaue und mutige Kerlchen, die eng mit dem darin verlautenden Besitzer „Dandie Dinmont“ verbunden waren. Nach Veröffentlichung dieses Romans stieg die Nachfrage nach diesen Hunden rapide an. Selbst Sir Walter Scott und Queen Viktoria hielten sich Hunde dieser Rasse.

Im Jahre 1876 wurde in England der erste Dandie Dinmont-Club gegründet. In Deutschland sind die Vierbeiner noch eher unbekannt, denn seit 1940 existieren erst ca. 1.400 Eintragungen im Zuchtbuch. Zwischen dem Dandie und unserem Rauhaardackel besteht eine große Ähnlichkeit. Das Haar des Dandie Dinmont Terrier ist in etwa 5 cm lang und auf dem Kopf sticht sein charakteristischer seidiger Schopf ins Auge.

Man kann diese Hunderasse in zwei Farben erwerben: Pfeffer- oder Senffarben. Dabei kann die Farbe Pfeffer von bläulich Schwarz bis hin zu einem helleren Silbergrau variieren und die Senffarbe von rötlichem Braun bis Creme. Wobei meist die untere Seiten von Lauf, Pfote oder Kopf sind etwas heller als die Oberseite. Auf der Brust sieht man häufig einen kleinen weißen Fleck. Die Rute wird mit leichtem Bogen nach oben getragen. Mit seinen unschuldig wirkenden großen braunen Kulleraugen blickt er aufgeweckt in diese Welt.


Wesensbeschreibung/Charakter:

Der Dandie Dinmont Terrier gehört zu den Begleithunden. Er besitzt gänzlich alle gängigen Eigenschaften seiner Terrier-Familie:

  • Intelligent
  • Mutig
  • Unabhängig
  • Entschlossen
  • Hartnäckig
  • Feinfühlich
  • Anhänglich würdevoll
  • Lebhaft
  • Fleißig
  • Gesellig

Dieser quirlige Vierbeiner begleitet gern seinen Besitzer überall hin und lässt sich gut in den Familienverbund integrieren. Der Dandie liebt eine ruhige Umgebung, somit ist er als Familienhund mit kleinen Kindern nicht gut geeignet. Fremden gegenüber verhält sich der Dandie sehr reserviert und skeptisch gegenüber. Bevor der Hund allerdings agiert, wird er ausgiebig verharren und das Für und Wider abwägen. Gehorsamkeit ist dem Dandie allerdings ein Fremdwort.

Dass Verhalten dieser Vierbeiner ist im Welpen-Alter (sehr schüchtern) ein anderes als mit ca. 18 Monaten (dickköpfig). Es handelt sich trotzdem um einen liebenswürdigen Hund, der lieb und anhänglich ist. Sein Motto schein zu sein: „In der Ruhe liegt die Kraft!“. Die intelligenten Hunde lernen sehr schnell.


Auslauf:

Bei dieser Hunderasse handelt es sich um einen kleinen Hund, der absolut für eine Stadtwohnung geeignet ist. Allerdings benötigen sie genügend Bewegung und Auslauf. Sie freuen sich über Aktionen jeglicher Art. Ein Dandie fühlt sich bei einem ruhigen Menschen sehr wohl und ist dementsprechend nicht für Familien und schon gar nicht für den Umgang mit kleinen Kindern geeignet. Die Vierbeiner bedürfen einen Halter mit Hundeerfahrung, da sie sehr eigenwillig und selbständig sind. Der Besuch einer Hundeschule bereits im Welpen-Alter ist unerlässlich.


Pflege:

Ein Dandie besitzt ein doppeltes Haarkleid mit weichem Unterhaar, welches sich hart und drahtig anfühlt. Die Vierbeiner verlieren nur wenige Haare. Trotzdem sollten sie täglich gebürstet und einmal wöchentlich gekämmt werden. Ein fachgerechtes Trimmen des Felles wäre alle drei Monate wünschenswert. Bitte den Vierbeiner nicht scheren, da dies zum Verlieren des harten Haarkleides führen kann. Dieses brauchen die Vierbeiner als Schutzfunktion gegen Wind und Wetter.


Dandie Dinmont Terrier:

  • Gewicht: 8,2 – 11kg
  • Widerristhöhe: 20 – 28 cm
  • Herkunftsland: Schottland, Großbritannien
  • Lebenserwartung: 11 – 13 Jahre
  • Pflegeaufwand: normal
  • Zeitaufwand: normal
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: hoch
  • Besonderheiten: kein Familienhund, nicht für Hundeanfänger geeignet

Übersicht aller von der FCI anerkannte Terrier-Rassen >



Werbung
HAVE A SEAT - Premium Stuhlkissen 40x40 cm