Shiba Inu - Hunderasse
Shiba Inu
2. Juli 2020
American Staffordshire Terrier - Hunderasse
American Staffordshire Terrier
8. Juli 2020

Kooikerhondje

Kooikerhondje - Hunderasse

Kooikerhondje - Hunderasse

Rasseportrait Kooikerhondje


Der fröhliche Kooikerhondje benimmt sich Kindern gegenüber sehr vorsichtig und wird gern wegen seinen durchweg guten Eigenschaften als Begleithund eingesetzt.

Die Hunderasse ist ca. im 16. Jahrhundert in den Niederlanden entstanden und wurde vom FCI als eigene Hunderasse anerkannt. Seinen Namen bekam der Kooikerhondje durch seine Tätigkeit als Entenlockhund, da er die Enten in den Kooi treiben bzw. locken sollte. Diese Aufgabe verrichten die Hunde teilweise noch bis heute.

Im 17. Und 18. Jahrhundert erfreuten sich die Kooiker besonderer Beliebtheit. In Zeiten des 2. Weltkrieges reduzierte sich die Anzahl der Kooikerhondje auf 25 Stück. Mit diesen wurde die Rasse neu aufgebaut und mittlerweile werden mindestens 500 Welpen pro Jahr registriert. Im Jahr 1971 fand die Rasse in Holland Anerkennung. In den Niederlanden wurden die Hunde ausschließlich für die Entenjagd eingesetzt.

Werbung

Seinen Kopf trägt er hocherhoben zu seinem eher quadratisch-wirkendem Körperbau. Seine großen herabhängenden Schlappohren werden von schwarzen Haaren an den Ohrspitzen verziert. Seine Rute ist gut befedert und steht gerade vom Rücken ab. Das Fell ist weiß mit abgegrenzten rot-orangefarbenen Flecken. Das Deckhaar besteht aus einem mittellangen oder glatt bzw. leicht gewellten Fell. Die Unterwollte ist wie bei vielen Hunden sehr weich und dicht.


Wesensbeschreibung/Charakter:

Der Kooikerhondjebesitzt durchweg gute Eigenschaften. Er ist ein fröhlicher und lebhafter Zeitgenosse, der aber seinem Hundebesitzer treu ergeben ist. Die Vierbeiner sind sehr intelligent und lassen sich gut erziehen. Bereits im Welpenalter sollten sie an andere Hunde gewöhnt werden, da sie scheu gegenüber Fremden und anderen Hunden sind.

Gerade Kindern gegenüber erweisen sie sich als sehr vorsichtig und spielen sehr gern mit ihnen. Die Kooiker brauchen dringend Streicheleinheiten und kuscheln für ihr Leben gern. Aufgrund ihrer durchweg positiven Eigenschaften eignen sie sich perfekt als Begleithund für Familien. Die Erziehung sollte durch Feingefühl und nicht durch Härte oder Schärfe erfolgen. Die Empfehlung geht zu einem Besuch einer Hundeschule hin bzw. auch zu Treffen anderer Hunde wie z.B. ein Gassi-Treff. Dadurch werden sie früh mit anderen Hunden sozialisiert.


Auslauf:

DasHondje ist ein sehr bewegungsfreudiger Hund. Ehemals handelte es sich ja um einen sogenannten Stöberhund, welche sehr aktiv sind. Sie lieben lange Spaziergänge und erfreuen sich an jedem Hundesport, besonders lieben sie Agility. Für einen sportlichen Hundebesitzer sind die Hunde das non plus ultra, denn sie sind die perfekten Begleiter fürs Joggen, Wandern, Radfahren und auch fürs Reiten. Bereits im Welpenalter sollte bei der Erziehung darauf geachtet werden, dass die Hunde auf Rückruf hören, da sie gern im Unterholz stöbern. Der Kooikerhondje liebt Wasser.


Pflege:

Der Kooikerhondje gehört zu den pflegeleichten Hunden. Das Fell sollte allerdings regelmäßig gebürstet werden. Die Hunde stöbern nämlich gern im Unterholz und dabei bleibt gern Schmutz oder auch Zecken im Fell hängen, die durch das Bürsten entdeckt und dann entfernt werden können. Gerade das lange Fell an den Ohren muss regelmäßig gepflegt werden, damit es nicht zu Verfilzungen kommt.


Kooikerhondje:

  • Gewicht: 9 – 11 kg
  • Rückenlänge: 35 – 40 cm
  • Widerristhöhe: 35 – 42 cm
  • Herkunftsland: Niederlande
  • Lebenserwartung: 12 – 14 Jahre
  • Pflegeaufwand: normal
  • Zeitaufwand: normal
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: normal
  • Besonderheiten: Stöberhund, bewegt sich gern, liebt Kinder

Begleithund >


Werbung