Wolfskralle bei Hunden
Wolfskralle bei Hunden
8. November 2018
Weintraubenvergiftung bei Hunden
8. November 2018

Coursing – die Sportart für Windhunde

Coursing - die Sportart für Windhunde

Coursing ist eine Sportart für Windhunde die nicht nur auf festen Rennbahnen stattfindet.


Bei der Hunde Sportart Coursing für Windhunde, wird eine Sichthetzjagd auf den Hasen im freien Feld simuliert. Beim Coursing wird in einem festgesteckten Parcours im natürlichen Gelände eine sogenannte „Hasenschleppe“ gezogen. Der Parcours ähnelt dabei möglichst dem Fluchtweg eines Kaninchens entsprechend und verläuft deshalb im Zickzack. Diese Disziplin bereitet vor allem den orientalischen Windhunden große Freude.

Die Hunde laufen beim Wettkampf paarweise und tragen einen speziellen Maulkorb um Verletzungen zu vermeiden. Vor allem wenn sich die Hunde danach um den künstlichen Hasen balgen.

Während des Wettkampfs erfolgt die Bewertung der einzelnen Hunde bezüglich des Jagdverhaltens. Die Coursingrichter bewerten dabei Kondition, Gewandtheit, Eifer, Intelligenz und Schnelligkeit in zwei Durchgängen.

Die Wettkämpfe werden auch auf einer Flachbahn ausgetragen. Nach dem Start laufen die Hunde dann einer maschinell gezogenen Hasen-Attrappe hinterher. Es laufen übrigens nur Hunde der gleicher Rasse (z. B. Greyhound, Afghanischer Windhund, Whippet) und meist gleichen Geschlechts.

Die Hunde starten bei Coursing-Wettkämpfen auf der Flachbahn aus Startboxen. Die Rundbahnen sind 350-480 m lang. Professionelle Windhundrennen mit Preisgeldern und Wettmöglichkeit gibt es besonders in Großbritannien, den USA, Australien und Spanien. Allerdings werden in Deutschland ausschließlich Amateurrennen veranstaltet.

Übrigens ist für die Teilnahme an Coursing Wettkämpfen eine Coursinglizenz für den Hund notwendig.


Hunderasse Windhund >