Leinenpflicht bei Hunden
19. November 2020

Italienisches Windspiel

Rasseportrait Italienisches Windspiel


Der fröhliche und pflegeleichte Vierbeiner begeistert bei Rücksichtnahme auf seine Bedürfnisse die ganze Familie.

Die kleinen Windhunde (Piccolo LevrieroItalieno) gehören zu den ältesten Windhunderassen, die schon in der Bronzezeit Erwähnung fanden. Den aufgeweckten Italienischen Windhund sah man vor allem bei den Königen und vornehmen Herrschaften. Einer seiner größten Bewunderer und Windspielfreunde galt Friedrich der Gro0e, König von Preußen, der eine große Zucht sein Eigen nannte.

Die zerbrechlich wirkenden Hunde sind auf keinen Fall empfindlich. Im Gegenteil galten sie doch als Renn- und Jagdhunde der feinen Gesellschaft. Das Italienische Windspiel ist ein eleganter, graziös aussehender Hund und besitzt ein feines, glänzendes und seidiges Fell. Gezüchtet wird er in den Farben Grau, Schwarz, Schiefergrau und gelb in allen Varianten. Beim FCI sind zweifarbige Windspiele nicht erlaubt, hingegen in den USA (AKC) und England (KC) schon. Beim FCI werden weiße Abzeichen an Pfoten und Brust toleriert.

Werbung
Hound and Nature - Hundebett

Wesensbeschreibung/Charakter:

Die kleinen und drahtigen Windhunde lassen auf eine stolze Vergangenheit blicken. Sie gehören, obwohl sie sehr klein sind, zu den robusten Hunderassen. Folgende Eigenschaften werden den eleganten Vierbeiner nachgesagt:

  • Klug
  • Verspielt
  • Temperamentvoll
  • Aufgeweckt
  • Stolz
  • Leise Bewegungen
  • Wachsam
  • Sportbegeistert
  • Gesellschaftshund
  • Hohe Anpassungsfähigkeit usw.

Die Vierbeiner werden seit Jahrhunderten als Gesellschafts- und Begleithunde gehalten. Sie lieben ihre Menschen und benötigen viele Schmuseeinheiten. Die eleganten Kerlchen erfreuen sich einer robusten Gesundheit und können bei guter Haltung sehr alt werden.
Mit Kindern verstehen sich die fröhlichen Hunde sehr gut, vorausgesetzt ihre Bedürfnisse werden von Anfang an berücksichtigt. Ein Italienisches Windspiel hält sich gern in Gegenwart von Artgenossen auf. Die Hunde dieser Rasse leiden an einem übersteigerten Selbstbewusstsein, so dass der Umgang mit großen Hunden überwacht werden sollte. Die Vierbeiner sind leicht erziehbar und lernen sehr schnell.


Auslauf:

Ein Italienischer Windspiel braucht wie jeder Hund täglich seine Gassirunden. Sie zählen allerdings nicht zu den Hunden mit einem hohen Bewegungsdrang und lassen sich leicht zufriedenstellen. Für Hundesport lassen sie sich begeistern.


Pflege:

Die Vierbeiner zählen zu den pflegeleichten Hunden. Sie können sehr gut in Wohnungen gehalten werden. Aufgrund seines dünnen und feinen Felles frieren sie sehr schnell und sie sollten bei Kälte immer in Bewegung gehalten werden.


Italienisches Windspiel:

  • Gewicht: 3,5 – 6kg
  • Widerristhöhe: 32 – 38 cm
  • Herkunftsland: Italien
  • Lebenserwartung: 12 – 15 Jahre
  • Pflegeaufwand: gering
  • Zeitaufwand: normal
  • Bewegungsdrang: normal
  • Erziehungsaufwand: gering
  • Besonderheiten: kälteempfindlich, pflegeleicht, leicht erziehbar

Das könnte auch hilfreich sein:

Windhund >

Afghanischer Windhund >

Coursing – die Sportart für Windhunde >

Ideen für Hundespiele >

Den Hund auslasten >


Werbung