Trümmersuchhunde
7. November 2018
Tierbetreuer für den Hund
7. November 2018

Thymian für den Hund

Es gibt unzählige Heil- und Kräuterpflanzen in der Natur.


Diese werden bei Hunden zu den verschiedensten Zwecken angewendet. Thymian gehört zu den Heilpflanzen.


Einsatzgebiete:


Thymian darf nur in kleinen Mengen gereicht werden, damit es keine gegenteilige Wirkung hervorrufen kann. Zu viel Thymian reizt die Verdauungsorgane und kann zu Durchfall und Erbrechen führen.

Werbung
HAVE A SEAT - Premium Stuhlkissen 40x40 cm

Anwendung:

  • innerlich (Tee oder Tropfen)
  • äußerlich (Kräutertinktur)

Thymian darf nicht an trächtige Hündinnen gereicht werden.
Folgende Dosierungsempfehlungen:

  • 2 Tropfen jeweils 2 – 3 x Tägl. Bei Hunden bis ca. 5 Kg4
  • 2 – 4 Tropfen jeweils 2 – 3 x tägl. Bei Mittelgroßen Hunden
  • 3 – 5 Tropfen jeweils 2 – 3 x tägl. Bei großen Hunden bis ca. 30 kg
  • 5 – 6 Tropfen jeweils 2 – 3 x tägl. Bei Hunden ab 30 kg

Es gilt wie bei allen Heil- und Kräuterpflanzen immer eine längere Gabe nur in Rücksprache mit dem Tierarzt.


Das könnte auch hilfreich sein:

Dürfen Hunde Spinat essen? >

Dürfen Hunde Garnelen fressen >

Flohsamen für Hunde >

Ingwer für den Hund >

Eier für Hunde >

Pasta für Hunde >

Basilikum für Hunde >

Nassfutter für Hunde >

Trockenfutter für Hunde >

Verbotene Lebensmittel für Hunde >


Werbung
HAVE A SEAT - Premium Stuhlkissen 40x40 cm