Zwergschnauzer
30. März 2020
Greyhound
30. März 2020

Flat Coated Retriever

Rasseportrait Flat Coated Retriever


Ein ausdauernd und sportlicher Vierbeiner, der immer und überall dabei sein möchte.

Diese Hunderasse entstand im 19. Jahrhundert in England und ist seit 2010 von der FCI in Deutschland anerkannt. Besonders beliebt waren die Hunde vor dem zweiten Weltkrieg beim englischen Adel. Bei der Züchtung wurde besonderes Augenmerk auf die Arbeitsanlagen und das Aussehen gelegt. In den 80ziger Jahren deklarierte er zum Modehund.

Die Liebe zum Waser ist bei dem Coated unerschöpflich. Er nutzt jede Möglichkeit, um an sein geliebtes Nass zu kommen. Daher sollte seiner Leidenschaft genügend Raum gegeben werden. Die Flat CoatedRetriever verdanken ihren Namen ihrem langen und glatten Fell. Das Haarkleid sieht in der Regel schwarz und leberbraun aus. Es kann zu Würfen mit einem gelben Fell kommen, welche allerdings dann bei der Zucht ausgeschlossen werden. Die eleganten Hunde sind mittelgroß und sollten ein glattes nicht gewelltes Fell besitzen, welches aber sehr weich ist mit einer dichten Unterwolle.

Werbung

Wesensbeschreibung/Charakter:

Besitzt man einen Flat CoatedRetriever so ist Langeweile ein Fremdwort für den Hundebesitzer. Die Vierbeiner besitzen allerlei Fähigkeiten, die den Alltag mit ihm sehr interessant machen. Folgende Eigenschaften gehören dazu:

  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Apportieren gern
  • Lieben Wasser
  • Hohe Lernbereitschaft
  • Exzellenter Jagdbegleiter
  • Hundesportler
  • Lawinen-, Rettungs- und Sanitätshund
  • Ausgeglichen
  • Anpassungsfähig
  • Kinderlieb
  • Verspieltes Wesen

Der Coated liebt eigentlich alles, was mit Bewegung zu tun hat. Als Schoßhund eignet er sich nicht. Doch sind die Hunde dieser Rasse ausgelastet und beschäftigt, werden sie zu einem angenehmen und nicht mehr wegzudenkenden Familienmitglied. Durch seine unkomplizierte Art ist diese Rasse sehr gut geeignet.

Eine Zwingerhaltung kommt für den Vierbeiner nicht in Frage. Die Flat Coated Retriever besitzen ein überschäumendes Wesen, welches in jungen Jahren sehr ausgeprägt ist. Daher muss mit Konsequenz und Geduld für seine Erziehung gesorgt werden. Auf Härte oder Gewalt werden diese Hunde verstört reagieren. Als Wachhund wird dieser liebenswerte Vierbeiner eher versagen, da er sehr menschenbezogen ist und jeden mit einem Schwanzwedeln begrüßt.


Auslauf:

Aufgrund seines körperlichen Erscheinungsbildes erkennt man, dass der Coated ein ausgezeichneter Sportler ist. Neben ausgiebigen Spaziergängen oder als sportlicher Begleiter beim Joggen, Reiten, Wandern oder Radfahren, liebt er Hundesport (z.B. Agylity, Turniersport usw.). Der bewegungswillige Vierbeiner ist kein Stubenhocker und möchte körperlich wie geistig beschäftigt werden. Er eignet sich aufgrund seines unbändigen Bewegungsdranges zum Lawinen-, Schutz- und Sanitätshund.


Pflege:

Überraschend einfach gestaltet sich die Fellpflege des Flat Coated Retrievers. Ein gelegentliches Bürsten von ein- bis zweimal pro Woche reicht aus. Befinden sich die Hunde im Fellwechsel bürstet man öfters, damit die überflüssigen Haare entfernt werden. Wird das Fell beim Gassigehen schmutzig, so muss das Fell öfters gebürstet werden. Das Baden erledigt der Vierbeiner beim Gassigehen selbst, indem er Seen, Bäche und Flüsse für ein ausgiebiges Bad benutzt.


Flat Coated Retriever:

  • Gewicht: 25 – 36 kg
  • Rückenlänge: 55 – 65 cm
  • Widerristhöhe: 56,5 – 61,5 cm
  • Herkunftsland: Vereinigtes Königreich
  • Lebenserwartung: 8 – 10 Jahre
  • Pflegeaufwand: gering
  • Zeitaufwand: hoch
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: normal
  • Besonderheiten: geringe Fellpflege, hoher Bewegungsdrang, Anfängerhund

Werbung