Chow Chow
23. März 2020
Flat Coated Retriever
30. März 2020

Zwergschnauzer

Rasseportrait Zwergschnauzer


Ein bewegungsfreudiger Familienhund für leichte Allergiker geeignet.

Der Zwergschnauzer wird seit 1880 gezüchtet und ist die Miniaturausgabe des Schnauzers. Der Rassestandard legt fest, dass er rauhaarig, klein, kräftig und etwas gedrungen sein soll. Die kleinen Vierbeiner wurden aufgrund ihrer Schnelligkeit und Ausdauer früher als Ratten- und Mäusefänger gehalten. Die kurzbeinigen Schnauzer scheuen keine Konfrontation mit größeren Hunden und erscheinen denen gegenüber häufig respektlos.

Erhältlich sind die Zwergschnauzer in den Farben: Pfeffer-Salz (helle Abzeichen unerwünscht), Rein Weiß (keine dunkle Maske), Rein Schwarz (Helle Abzeichen sind unerwünscht) und Schwarz Silber.

Werbung
HAVE A SEAT - Premium Stuhlkissen 40x40 cm

Wesensbeschreibung/Charakter:

Der Zwergschnauzer ist der kleinste aus der Schnauzer-Familie. Sein Wesen lässt sich wie folgt beschreiben:

  • Klug
  • Dickköpfig
  • Wachsam
  • Lebhaft
  • Freundlich
  • Gutmütig
  • Anhänglich
  • Ausdauernd
  • stur

Der Zwergschnauzer vereint alle Charaktereigenschaften der Schnauzer. Es bedarf ab dem Welpen-Alter an einer konsequenten Erziehung und Sozialisierung. Was ebenso wichtig ist, den Vierbeiner sinnvoll zu beschäftigen. Sind die Vierbeiner nicht ausgelastet, so werden sie sich selbstständig eine Beschäftigung suchen und das zum Unmut seiner Besitzer

Die kleinen Schnauzer haben einen Hang zur Dominanz. Lassen Sie die quirligen Vierbeiner vom Welpen-Alter an sämtlichen Alltagssituationen und Alltagsgeräuschen teilnehmen, denn dadurch wird er ihnen gegenüber eine gewisse Gelassenheit an den Tag legen. Letzteres vermeidet unnötiges Bellen im Alltag. Die Erziehung sollte mit viel Liebe und Geduld erfolgen. Vermeiden Sie Härte oder sogar Gewalt.


Auslauf:

Entgegen seiner geringen Körpergröße ist der Bewegungsdrang des Zwergschnauzers sehr hoch. Er liebt ausgiebige Spaziergänge, Hundesport, Fährtensuche, Joggen, Radfahren und Schwimmen. Dennoch bekommt er nie genug, weil er ständig in Bewegung sein möchte. Der Schnauzer möchte beschäftigt und unterhalten werden. Ein Herumliegen auf der Couch ist überhaupt nicht sein Ding. Schafft man es, ihn genügend zu beschäftigen, so wird er der anhänglichste und treueste Gefährte seines Besitzers zu sein.


Pflege:

Die Pflege des Zwergschnauzers ist intensiver wie von anderen Hunderassen. Die Hundehaare wachsen nur bis zu einer bestimmten Länge, sterben ab und fallen leider nicht aus. Deswegen muss das Fell dieser Vierbeiner in regelmäßigen Abständen getrimmt werden. Das Trimmen sollte von einem Hundefrisör erledigt werden bzw. bei etwas Übung kann dies auch selbstständig erfolgen. Die Zwergschnauzer haaren wenig, unterliegen keinem Fellwechsel und sind dadurch für Hundebesitzer mit einer leichten Tierhaarallergie geeignet.


Zwergschnauzer:

  • Gewicht: 5 – 8,2 kg
  • Rückenlänge: 32 – 38 cm
  • Widerristhöhe: 30 – 36 cm
  • Herkunftsland: Deutschland
  • Lebenserwartung: 12 – 14 Jahre
  • Pflegeaufwand: hoch
  • Zeitaufwand: hoch
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: hoch
  • Besonderheiten: für Allergiker, benötigt viel Auslauf und Beschäftigung

Das könnte auch hilfreich sein:

Bergwandern mit dem Hund >

Wandern mit dem Hund >

Joggen mit dem Hund >

Abenteuerspaziergang mit einem Hund >

Im Wald mit dem Hund spazieren >

Frisbee mit dem Hund >


Werbung
Doctor Bark - 2 Sitz Autodecke für die Rückbank