West Highland Terrier
5. Februar 2020
Französische Bulldogge
5. Februar 2020

Labrador Retriever

Rasseportrait Labrador Retriever


Der Labrador Retrieverzählt zu den gutmütigsten und freundlichsten Hunderassen.

Die Herkunft der Labradore ist weitgehend unbekannt. Ebenso wie die Neufundländer und der Landseer stammt die Rasse von der kanadischen Ostseeküste ab. Ihren Namen erhielten Sie von der Halbinsel Labrador. Anerkannt wurden die Labrador Retriever erst im Juli 1903 vom Dachverband der britischen Hundezüchter, dem Kennel-Club. Die braunen Labrador Retriever wurden erst im Jahre 1964 zugelassen.

Die Rasse kommt in den Farben Schwarz, Schokoladenbraun und Gelb vor. Sie werden als mittelgroß mit einem kräftigen Körper und mit einem breiteren Schädel beschrieben. Rassetypisch ist die dicke Rute, die sehr dick am Ansatz mit Fell bedeckt ist. Das Haarkleid wird als kurz, wellig, hart und mit dichter Unterwolle beschrieben.


Werbung
Hound and Nature - Hundebett

Wesensbeschreibung/Charakter:

Die Rasse wird sehr gern als Staubsauger beschrieben, denn sie fressen alles Essbare und auch nicht Essbare. Was bedeutet, dass man ständig aufpassen muss, was sich der Vierbeiner gerade wieder reindrückt. Dies kann mitunter auch sehr teuer werden.


Eigenschaften des Labrador Retriever:

  • Freundlich
  • Geduldig
  • Ausgeglichen
  • Verfressen
  • Gutmütig
  • Menschen zugewandt
  • aufgeschlossen

Die Hunderasse ist dem Menschen sehr zugetan. Sie sind sehr gute Jäger, was man in seinen Gassirunden immer bedenken muss. Schnell kann er im Dickicht verschwunden sein und irgendetwas verschluckt haben, was ihm nicht bekommt. Der Labrador Retriever verhält sich Zweibeinern gegenüber immer aufgeschlossen und freundlich. Mit Schärfe oder Aggressivität kommt er nicht klar. Er möchte jederzeit seinem Besitzer gefallen. Gerade für Hundebesitzer mit wenig Erfahrung ist diese Hunderasse empfehlenswert.


Auslauf:

Ein Labrador sollte ausgepowert werden. Es ist ihm egal, ob er dabei als Jagdhund eingesetzt wird oder er mit Hundesport ausgepowert wird. Auf jeden Fall macht ihn Bewegung glücklich und zufrieden. Nur bitte überfordert ihn dabei nicht. Falls er mal wieder den Kühlschrank oder den Küchentisch plündert, denkt an seine vielen und guten Eigenschaften.


Pflege:

Sein Fell sollte ganzjährig gebürstet und gepflegt werden. Ein Labrador Retriever besitzt sehr viel Unterwolle. Gerade beim Fellwechsel haart er vermehrt.


Steckbrief Labrador Retriever:

  • Gewicht: 25 – 36 kg
  • Rückenlänge: 55 – 60 cm
  • Widerristhöhe: 54 – 57 cm
  • Herkunftsland: Neufundland
  • Lebenserwartung: 10 – 14 Jahre
  • Pflegeaufwand: normal
  • Zeitaufwand: hoch
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: normal
  • Besonderheiten: keine Zwingerhaltung, Familienhund, sehr verfressen

Werbung
Hound and Nature - Hundebett