Louisiana Catahoula Leopard Dog
Louisiana Catahoula Leopard Dog
14. August 2020
Mops
25. August 2020

Münsterländer (groß)

Münsterländer (groß)

Münsterländer (groß)

Rasseportrait Münsterländer (groß)


Der bewegungsfreudige Münsterländer (groß) besitzt alle Anlagen für einen perfekten Wach- und Familienhund.

Die Hunderasse stammt wie schon der kleine Münsterländer aus dem Münsteraner Raum bzw. aus dem südlichen Niedersachsen. Im Jahre 1919 wurde der Verein für die Reinzucht des langhaarigen, großen, schwarzweißen Münsterländer Vorstehhundes gegründet. Sein erstes Zuchtbuch hingegen legte man erst im Jahre 1922 an.

Bereits im Mittelalter fand der Große Münsterländer in der Geschichte Erwähnung und zwar als Beiz-, Vogel, Stöber- und Wachtelhund. Die Zucht dieses tollen Hundes begann erst gezielt Ende des 19. Jahrhunderts. Ein niederländischer Maler wählte schon im 16. bzw. 17. Jahrhundert den Münsterländer als Motiv vieler seiner Bilder.

Werbung
HAVE A SEAT - Premium Stuhlkissen 40x40 cm

Jahrzehntelang fand der Münsterländer seinen Einsatz als Jagd– und Hirtenhund. Die Vierbeiner benötigen eine geistige und körperliche Beschäftigung mit reichlichem Auslauf. Selbst als Wachhund eignen sich die Hunde, weil sie ihr Revier hervorragend gegen Eindringlinge verteidigen.

Es sind kräftige und stämmige Hunde, die laut Standard sogar die Widerristlänge um 2 cm überschreiten können. Das Fell des großen Münsterländers ist lang und dicht – aber nicht abstehend oder lockig. Farblich gibt es die Hunde in schwarz und weiß, welche Variabel im Muster sind.


Wesensbeschreibung/Charakter:

Der Große Münsterländer ist ein intelligenter und gelehriger Hund. Aufgrund seiner Führigkeit kann er sehr gut zum Gehorsam erzogen werden. Die Erziehung sollte wie bei allen anderen Hunderassen bereits im Welpenalter erfolgen. Die Vierbeiner sind weder aggressiv, noch ängstlich oder gar nervös. Sie sind familienfreundlich und eignen sich zum Familienhund vorausgesetzt, dass die Vierbeiner ausreichend beschäftigt werden. Weitere Eigenschaften des Großen Münsterländers:

  • Dominant
  • Wachsam
  • Arbeitswillig
  • Schwimmt gern
  • Liebt apportieren
  • lebhaft

Der Münsterländer zählt zu den zuverlässigen Jagdhunden und ist bekannt für sein Apportieren von erlegtem Wild. Der Große Münsterländer ist ein richtiger Jagdhund und als solcher sollte er auch seinen Einsatz finden. Es sind Arbeitshunde und als solche, sollten sie auch eingesetzt werden. Neben ihrer Tätigkeit als Jagdhelfer sind sie sehr familienfreundlich und kinderlieb.
Die Hunderasse benötigt einen Halter mit Hundeerfahrung, der mit ihrem Arbeitswillen (z.B. Jagd) intensiv arbeiten kann. Sie brauchen eine konsequente und fachkundige Erziehung, damit ihre Intelligenz und ihre Leistungsbereitschaft berücksichtigt wird. Falls die Vierbeiner nicht ausgelastet sind, so werden Sie beim Gassigehen keine Freude verspüren. Ein Münsterländer wird beim kleinsten Verdacht, einem vermutlichen Wild hinterherstürzen.

Findet eine artgerechte Haltung statt, so findet man in diesem tollen Hund einen Freund fürs Leben.


Auslauf:

Ein Großer Münsterländer benötigt mindestens vier Stunden aktive Beschäftigung sogar eher mehr. Die Hunderasse zählt zu den Vorstehhunden für die Jagd und viele Züchter geben ihre Welpen auch nur an Jäger ab, weil sie wissen, dass dieser dann auch ausgelastet wird.

Die Vierbeiner gehören nicht in eine Wohnung. Das ist nicht korrekt, denn sie können überall dort leben, wo sie ausreichend beschäftigt und bewegt werden! Natürlich werden die Vierbeiner es lieben, in einem Haus mit großem Garten herumzutollen. Aber lebensnotwendig ist dieser Garten nicht. Der Münsterländer benötigt geistige und körperliche Arbeiten, um entsprechend ausgelastet zu sein. Beschäftige dich also ausreichend mit deinem Großen Münsterländer und gehe mit ihm zum Hundesport (z.B. Agility usw.). Die Vierbeiner möchten etwas erleben.


Pflege:

Der Große Münsterländer benötigt viel Pflege. Neben dem täglichen Bürsten und Kämmen muss vermehrt auf das Fell um die Ohren geachtet werden. Damit die Gehörgänge genügend Sauerstoff bekommen, sollte das Fell dort penibel sauber gehalten werden. Falls dies versäumt wird, bilden sich dort große Mengen an Ohrenschmalz, was zu Juckreiz und Ohrenentzündungen führen kann.


Münsterländer (groß):

  • Gewicht: 23 – 32 kg
  • Rückenlänge: 55 – 65 cm
  • Widerristhöhe: 58– 65 cm
  • Herkunftsland: Deutschland
  • Lebenserwartung: 12 – 14 Jahre
  • Pflegeaufwand: hoch
  • Zeitaufwand: hoch
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: normal
  • Besonderheiten: 4 Stunden Beschäftigung täglich, Hundeerfahrung

> Frühe Welpenerziehung

> Was ist Apportieren bei Hunden


Werbung