Siberian Husky
23. September 2020
Border Collie
9. Oktober 2020

Bichon Frisé

Rasseportrait Bichon Frisé


Der stets gut gelaunte Begleit- bzw. Familienhund eignet sich perfekt für einen Hundeanfänger.

Die Urahnen des Bichon Frisé soll es bereits im Alten Ägypten gegeben haben. Allerdings stammt er wohl von den Kanaren und italienische Einwanderer brachten ihn auf das europäische Festland. Dort wurde er unter dem Namen, „Teneriffa Hund“ geführt. Welche Hunderassen letztendlich bei der Entstehung dieser Vierbeiner eine Rolle spielten ist nicht geklärt. Die Einen gehen von einer Abstammung vom Wasserspaniel und die Anderen von Zwergpudeln aus.

In den 30ziger Jahren des 20. Jahrhunderts waren die Vierbeiner in Frankreich sehr beliebt. Im 16. Jahrhundert wurden die Bichon Frisé von den Damen der Herrscherhäuser in Frankreich als Gesellschaftshunde gehalten. Sie waren die beschmückten Salonlöwen der edlen Damen. Zu seinem Namen kam er im Jahre 1933 und das aufgrund seines gekräuselten Fellhaares. Bichon Frisé bedeutet nämlich übersetzt „gekräuselter Schoßhund.“ Nach Deutschland gelangte das erste Exemplar im Jahr 1955 und im Jahre 1956 kam in Bremen der erste Wurf eines Bichon Frisé zur Welt.

Werbung
Hound and Nature - Hundebett

Die Hunde sind mit bis zu 30 cm Widerristhöhe sehr klein und die Farbe ihres Felles ist ausschließlich Weiß und kann bis zu 10 cm lang werden. Laut Rassestandard erinnert das Fell eines Bichon Frisé an die Mongolenziegen. Das weiße Fell besteht aus einem weichen und dünnen Haar. Die Haarstruktur des Deckhaares hingegen ist etwas härter. Der aufgeweckte Vierbeiner blickt mit seinen schwarzen Kulleraugen sehr fröhlich in die Welt. Seine Hängeohren sind mit gewellten Löckchen überzogen.


Wesensbeschreibung/Charakter:

Die süßen Bichons gehören zu den fröhlichen und verspielten Hunden. Sie toben gern und lieben es, dass Herrchen ihnen seine Liebe zeigt. Auf gut Deutsch: „Sie lassen sich gern verwöhnen!“ Diese kleinen Gebrauchs- und Begleithunde bellen sehr wenig. Dennoch sind sie wachsam und geben an, sobald sie etwas Merkwürdiges wahrnehmen. Aufgrund ihres wohlwollenden und geduldigen Wesens sind sie leicht erziehbar. Das macht sie zu einem tollen Familienmitglied auch für unerfahrene Hundehalter.

Weitere Eigenschaften dieses pfiffigen Kerlchens:

  • Versprüht Charme
  • Offen
  • Ist überall gern dabei
  • Liebt Streicheleinheiten
  • Liebt Kinder
  • Aufgeschlossenen Fremden gegenüber
  • Unkompliziert
  • Ruhig
  • Nicht aggressiv usw.

Im Ganzen gesehen handelt es sich um den perfekten Begleit- und Familienhund. Aufgrund seiner durchgehend guten Eigenschaften eignen sich die Vierbeiner für Hundeanfänger. Gegenüber Artgenossen treten sie freundlich auf. Es sollte bei allen genannten durchweg positiven Eigenschaften darauf geachtet werden, diese kleinen Vierbeiner nicht zu verhätscheln.


Auslauf:

Aufgrund ihrer geringen Körpergröße kann der Bichon Frisé in einer Wohnung gehalten werden. Trotzdem benötigen die Hunde regelmäßigen Auslauf. Die Vierbeiner zählen zu den Gesellschafts- und Begleithunden. Allerdings darf man nicht dem Irrtum verfallen, dass sie dadurch als Taschenhunde durchgehen. Im Gegenteil der Bichon Frisé besitzt einen unglaublichen Biss und ist auch sonst recht ausdauernd beim Gassi-Gehen. Hundesport bedarf es nicht unbedingt.


Pflege:

Die beste Nachricht ist die, dass die Bichon Fresé nicht Haaren. Die Fellpflege gestaltet sich demnach sehr pflegeleicht. Im Sommer schützt das Haar dieser Hunderasse vor Hitze und im Winter gegen Nässe und Kälte. Die Pflege sollte bereits im Welpenalter beginnen, damit sich bei dem süßen Kerl keine Verfilzungen bilden.

Im Erwachsenenalter wäre es ideal, wenn es in der Woche einen Fellpflegetag geben könnte. Gerade bei Nassfutter hängen sich kleinere Reste in den Barthaaren fest, die gründlich gereinigt gehören. Das längere und gelockte Haar sollte von Zeit zu Zeit in Form geschnitten werden.


Bichon Frisé:

  • Gewicht: 3 – 5 kg
  • Rückenlänge: 28 – 30 cm
  • Widerristhöhe: 25 – 30 cm
  • Herkunftsland: Italien, Frankreich, Spanien, Belgien
  • Lebenserwartung: 12 – 15 Jahre
  • Pflegeaufwand: normal
  • Zeitaufwand: normal
  • Bewegungsdrang: normal
  • Erziehungsaufwand: leicht
  • Besonderheiten: haart nicht, leicht erziehbar, Familienhund

Rassenverwandschaft zu:

Malteser >

Havaneser >


Weitere kleine Hunderassen:

Cavalier King Charles Spaniel >

Dackel >

Jack Russel Terrier >

Malteser >

Shih Tzu >

Cairn Terrier >


Werbung
HAVE A SEAT - Premium Stuhlkissen 40x40 cm