Podenco Ibicenco
10. Juni 2021
Shar-Pei
30. Juni 2021

Bedlington Terrier

Rasseportrait Bedlington Terrier


Der bewegungsfreudige Bedlington Terrier liebt seine Familie und ist für Hundeanfänger geeignet.

Die Besitzer dieser Hunderasse gehörten den ärmeren Schichten der Bergbauregionen Nordenglands an. Der Bedlington Terrier wurde von diesen erfolgreich als Ratten- und Hasenjäger eingesetzt. Außerdem begleitete er häufig seinen Halter (Handwerker) und galt als vierbeiniger Schädlingsbekämpfer. Ihr Einsatz sah so aus, dass sie während ihre Herrchen Handel trieben, dort die Nagetiere (z.B. Ratten) erfolgreich vertrieben. Dafür bekamen die Halter extra Lohn.

Die negative Seite für diese lockigen Terrier war, dass diese leider auch für Tierkämpfe mit Wetteinsatz verwendet wurden. Dies und letztendlich auch eine gewisse Unverträglichkeit mit anderen Hunden hat ihm den Namen „Wolf im Schafsfell“ eingebracht. Damals wurde der Bedlington Terrier auch als Rothbury Terrier bezeichnet. Folgende Hunderassen gehören zu den Vorfahren des Bedlington Terriers:

Werbung



1820 fand die erste planmäßige Zucht dieser Hunderasse in der Stadt Bedlington statt. Im Jahre 1870 erfolgte dann dort auch die erste Ausstellung dieser neuen Hunderasse. Die Geschichte des Bedlington Terriers reicht sehr weit zurück, da es sich um eine der ältesten Terrier-Vertreter handeln soll. Datiert wird diese Behauptung bereits auf das Jahr 1780. In Deutschland existiert seit 1932 eine Fachschaft für Bedlington Terrier. Dennoch ist die Hunderasse nicht weit verbreitet und gilt als eher selten.

Die Entstehungsgeschichte ist allerdings umstritten. Angeblich gilt als Ausgangsrasse der ehemals English Terrier und danach sollen die o.g. Hunderassen eingekreuzt worden sein. Allerdings ist das bis heute nicht endgültig geklärt. Fakt ist allerdings, dass die Vierbeiner aus der Grafschaft Northumberland insbesondere aus der Gegend von Bedlington-Newcastle-Morpeth stammen. Seinen Einsatz findet der Bedlington Terrier jedoch nicht mehr als Arbeitshund. Er wird vielmehr als Begleit- bzw. Familienhund gehalten.

Die Hunde dieser Rasse sind muskulös und wirken sehr edel. Charakteristisch für die Vierbeiner ist ihr üppig gelocktes Fell, welches einem Schaf ähnelt. Das Fell kann entweder Blaugrau – umrandet von großen dunklen Augen und einer schwarzen Nase oder es ist Sand- bzw. Leberfarben mit hellen Augen und einer braunen Nasenspitze. Die Rute wird nicht über dem Rücken getragen. Der Bedlington Terrier besitzen einen sehr schmalen Kopf.


Wesensbeschreibung/Charakter:

Die Vierbeiner lieben ihr Zuhause und sind gegenüber ihrer Familie innerhalb ihrer häuslichen Behausung sehr anhänglich. Sie lesen quasi ihrem Besitzer jeden Wunsch von den Lippen ab. Der Bedlington Terrier gehört auch nicht zu den fordernden Hunden oder ist besonders aufdringlich. Mit Kindern versteht er sich sehr gut und lässt sich Zuhause dabei kaum ein Spiel mit ihnen entgehen.

Allerdings benehmen sich die Vierbeiner in der freien Natur aufgrund ihres angeborenen Jagdtriebes ganz anders. Dabei könnte man ihn leicht als „Wolf im Schafsfell“ bezeichnen. Habt Ihr Euch für einen Rüden entschieden, so solltet Ihr aufpassen, denn diese mögen in ihrem Revier keine fremden Artgenossen. Fremde hingegen werden meist geduldet. Weitere Eigenschaften:

  • Temperamentvoll
  • Stets verteidigungsbereit
  • Wachsam
  • Kein Kläffer
  • Unkompliziert
  • Anhänglich
  • Intelligent
  • Verteidigungsbereit
  • Ausgeprägter Jagdtrieb usw.



Die Vierbeiner lieben gemeinsame Aktivitäten mit ihren Herrchen. Sie werden jederzeit ihre Familie mit einer außergewöhnlichen oft unterschätzten Schärfe verteidigen, ansonsten sind die Bedlington sehr friedlich. Die Hunde dieser Rasse sind auch für Hundeanfänger geeignet, sofern sie sich vorher ausreichend über die Eigenschaften der Terrier informiert haben. Grundvoraussetzung für eine gute Erziehung sind Geduld und liebevolle Konsequenz. Ideal wäre der Besuch einer Hundeschule und zwar vom Welpen-Alter an.


Auslauf:

Der Bedlington Terrier wird oftmals durch sein kuschliges Äußeres unterschätzt. Seine bedächtigen Bewegungen lassen Fälschlicherweise vermuten, dass es sich um bequeme Vierbeiner handelt. Aber dies ist schlichtweg falsch. Ganz im Gegenteil sie treten Fremden gegenüber mit einer gewissen Schärfe und Wachsamkeit auf.

Es handelt sich um einen energiegeladenen, bewegungsfreudigen Hund, der sehr gern am Hundesport (z. B. Agility usw.) teilnimmt. Andere Sportarten wie Obedience, Mantrailing oder Dog Dancing sollten zusammen ausprobiert werden, um herauszufinden, welche dieser Aktivitäten dem Terrier mehr liegen. Die Vierbeiner besitzen einen ausgeprägten Jagdtrieb, den man mit einer liebevollen Erziehung gut beherrschen kann.

Außerdem sind sie die perfekten Begleiter für jegliche Aktivitäten im Freien, wie z.B. zum Joggen, Reiten oder Wandern. Sie lieben ausgiebige Spaziergänge in der freien Natur und genießen dabei die Aufmerksamkeit und Nähe ihres Besitzers. Des Weiteren handelt es sich um sogenannte Wasserratten. Sobald sich die Gelegenheit auf ein Bad im kühlen Nass bietet, wird der Bedlington Terrier dieses nutzen. Der Bedlington ist ein hervorragender Schwimmer. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass sich die Vierbeiner nicht unterkühlen.


Pflege:

Die Pflege des Bedlington Terrier, der äußerlich einem kleinen Lamm ähnelt, bedarf etwas mehr Aufwand. Die Hunde müssen mindestens ein- bis zweimal am Tag gekämmt bzw. gebürstet werden. Ein regelmäßiges Trimmen und Schneiden des gelockten Haarkleides sollte auf jeden Fall einem erfahrenen Hundefrisör überlassen werden. Mindestens einmal im Jahr wird empfohlen, dass Haarkleid zu stutzen.

Des weiteren müssen die Augen, Ohren und Krallen des Bedlington Terriers regelmäßig kontrolliert werden, um frühzeitig evtl. Veränderungen oder Erkrankungen feststellen zu können. Im höheren Alter werden von den Vierbeinern die Krallen nicht mehr regelmäßig abgenutzt, so dass diese gekürzt werden müssen. Dafür verwendet man spezielle Krallenzangen für Hunde. Ein Tierarzt hilft dir bei Unsicherheiten im Umgang mit dem Kürzen sicherlich weiter und wird dir dies am vierbeinigen Objekt demonstrieren.

Die Beißerchen sollten immer im Fokus der Pflege stehen. Diesen dürfen immer Kauknochen gereicht werden. Am besten gewöhnt man die Vierbeiner vom Welpen-Alter an, sich mit einer speziellen Zahnbürste und Zahnpasta für Hunde die Kauleisten putzen zu lassen. Damit wird die Bildung von unnötigem Zahnstein vermieden.


Bedlington Terrier:

  • Gewicht: 8 – 10 kg
  • Widerristhöhe: 39 – 42 cm
  • Herkunftsland: Großbritannien
  • Lebenserwartung: ca. 12 Jahre
  • Pflegeaufwand: hoch
  • Zeitaufwand: hoch
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: normal
  • Besonderheiten: höherer Fellpflegeaufwand, für Hundeanfänger geeignet

Übersicht aller von der FCI anerkannte Terrier-Rassen >



Werbung
Hound and Nature - Hundebett