Papillon
14. Juli 2022

Rasseportrait Phalene


Der feinfühlige Phalene eignet sich aufgrund seiner Anlagen zum Familien- bzw. Begleithund.

Es wird vermutet das der Ursprung der Zwergspaniels in Europa liegt. Allerdings kann man davon nicht sicher ausgehen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die Vierbeiner, wie so viele Zwerghunde, aus Ostasien stammen. Gerade zu Zeiten der Entdeckungsreisen des Marco Polo gegen Ende des 13. Jahrhunderts könnten einige Arten von Zwerghunden nach Europa gefunden haben. Es wäre möglich, dass diese Vierbeiner den Grundstein für die Zucht von Zwergspaniels gebildet haben.

Ab dem 13. bis 14. Jahrhundert finden sich auf italienischen Fresken und auf Ölbildern Abbildungen von kleinen Zwerghunden, die dem Phalene sehr ähnlich sehen. Darauf wird aber sehr deutlich, dass die Vierbeiner eher vom Adel gehalten wurden und zwar als Begleithunde der herrschaftlichen Damen und deren Kinder. Unter dem Oberbegriff „Kontinentaler Zwergspaniel“ finden sich die beiden Varietäten:

Werbung
  • Phaléne (hängende Ohren)
  • Papillon (stehende Ohren).

Gerade an den französischen Höfen erfreuten sich die Vierbeiner einer großen Beliebtheit. In England bevorzugte man eher die Variante mit dem größeren Kopf und so haben sich die Typen in zwei verschiedene Richtungen – nämlich Toy Spaniel und dem Kontinentalen Zwergspaniel – entwickelt. Letztere besitzen eine tolle Haarpracht mit einem harmonischen Körperbau. Ihre Haltung ist elegant und stolz.

Nach der französischen Revolution also dem Niedergang des dortigen Adels brach die Haltung der kontinentalen Zwergspaniels fast gänzlich ein. Die Zahl ging drastisch zurück. Erst zum Ende des 19. Jahrhunderts fanden sich wieder Liebhaber dieser Zwerghunde, die sich engagierten und die Zucht wieder aufnahmen. Nach dem FCI gilt der französisch-belgische Raum als Ursprungsland des Kontinentalen Zwergspaniels. Im Jahre 1905 wurde die erste Rassebeschreibung für den Kontinentalen Zwergspaniels festgelegt.

Für den Phalene gilt weiß als Grundfarbe, die am Rumpf und an den Gliedmaßen einen höheren Anteil haben. Die farbigen Abzeichen (alles ist erlaubt) müssen viel weniger als die Grundfarbe weiß sein. Die Lefzen, Augenlider und Nasenspiegel sollten dunkel sein. Das lange und gewellte Fell besitzt keine Unterwolle.


Wesensbeschreibung/Charakter:

Äußerlich wird der Phalene oftmals aufgrund seines zarten Aussehens unterschätzt. Sein zerbrechlich wirkendes Äußere lässt vermuten, dass er es lieber ruhig mag. Das Gegenteil ist hier allerdings der Fall. Es handelt sich um einen Wirbelwind, der genügend Energie zum Herumtollen oder ausdauernde Gassi-Runden besitzt. Ebenso aktiv nehmen die Vierbeiner die Möglichkeit von Hundesportarten an. Mit Kindern verstehen sie sich hervorragend. Dennoch wird vorausgesetzt, dass der Vierbeiner immer die Möglichkeit auf einen Rückzugsort besitzt und die Kinder den Hund nicht als Spielzeug betrachten.

Der Phalene besitzt einen angeborenen Jagdtrieb, der es bei einer entsprechenden Sozialisierung dennoch zulässt, dass er nicht die ganze Zeit an der Leine gehen muss. Allerdings neigen die Vierbeiner zum Kläffen. Mit folgenden Eigenschaften können die Vierbeiner beschrieben werden:

  • Freundlich
  • Lebhaft
  • Menschenbezogen
  • Unkompliziert
  • Pflegeleicht
  • Sensibel
  • Wachsam
  • Verspielt usw.



Ihre Verspieltheit lässt ein unkompliziertes Verhalten vermuten. Die Kinder in der Familie werden darüber sehr erfreut sein. Ihrem wachsamen Blick und ihrem guten Hörvermögen entgeht nichts. Sie eignen sich daher als Wachhunde, da sie sämtliche Besucher lautstark bellend anzeigen. Die Erziehung ist relativ einfach, da es sich um intelligente Hunde mit einem „Will-to-Please“ handelt. „Will-to-Please“ bedeutet, dass sie ihren „Menschen“ gefallen und in ihrer Nähe sein möchten.

Da es sich um sensible und feinfühlige Vierbeiner handelt, wissen sie die Bedürfnisse ihrer „Menschen“ zu deuten und vor allem zu akzeptieren. Aufgrund seiner Feinfühligkeit leidet der Phalenedann allerdings auch unter evtl. vorkommenden Streitigkeiten innerhalb der Familie


Auslauf:

Der Phalene gehört zu den Familien– und Begleithunden. Die Vierbeiner lieben langen Spaziergänge und nehmen begeistert an vielen Aktivitäten teil. Für folgende Hundesportarten sind die quirligen Vierbeiner zu begeistern:

Aufgrund der Zartheit und der Größe werden die Vierbeiner oftmals unterschätzt. Sie sind bewegungsfreudig zu allen Jahreszeiten und jeglichem Wetter. Aufgrund ihrer Körpergröße eigenen sie sich hervorragend für das Leben in einer Stadtwohnung. Trotzdem sollte der Halter dauerhaft bemüht sein, ihm ausreichende Möglichkeiten zur Bewegung und zur Pflege von Kontakten zu schaffen.


Pflege:

Das lange Fell des Phalene muss regelmäßig gekämmt bzw. gebürstet werden, damit es nicht zu Verfilzungen oder Verknotungen kommt. Ein Trimmen oder Kürzen des Felles ist hingegen nicht nötig. Als anlagenbedingte Erkrankungen können bei einigen Exemplaren dieser Rasse eine Patella-Luxation oder die progressive Retinaatrophie (PRA; fortschreitendes Absterben der Netzhaut im Auge auftreten. Allerdings können diese Krankheiten sehr gut vermindert bzw. stark eingedämmt werden, indem man den Welpen bei einem seriösen Züchter kauft.


Phalene:

  • Gewicht: 4 – 5 kg
  • Widerristhöhe: 20 – 28 cm
  • Herkunftsland: Frankreich, Belgien, Spanien
  • Lebenserwartung: 12 – 15 Jahre
  • Pflegeaufwand: normal
  • Zeitaufwand: normal
  • Bewegungsdrang: normal
  • Erziehungsaufwand: normal
  • Besonderheiten: sehr feinfühlig, für Hundeanfänger geeignet

Das könnte auch hilfreich sein:

Schwarzkümmelöl für Hunde >

Calendula/Ringelblume beim Hund >

Kerbel für den Hund >

Bierhefe für den Hund >

Carotin für den Hund >

Chia Samen für Hunde >

Kamille für den Hund >

Karotten als Hilfe >

Flohsamen für Hunde >

Natürliches Flohspray >


Werbung