English Setter
24. August 2022
Manchester Terrier
14. September 2022

Azawakh

Rasseportrait Azawakh


Der Azawakh gehört zu den Sprintern unter den Windhunden und benötigt einen erfahrenen Hundehalter.

Der Azawakh stammt aus der südlichen Sahara und der Sahelzone. Dieses Gebiet liegt bei den afrikanischen Staaten Mail, Obervolta und Niger. Leider sind diese Gebiete aufgrund politischer Unruhen seit ca. 10 Jahren durch Ausländer nicht mehr begehbar. Es gab in diesen Gebieten noch ursprüngliche Populationen dieser Vierbeiner, wohingegen man derzeit nicht weiß, ob diese nicht mittlerweile ausgelöscht sind.

Elisabeth Naumann und Dr. Werner, Experten dieser Hunderasse, bereisten mehrmals diese Gebiete und recherchierten über das Leben dieser Vierbeiner bei den Tamaschek, Tuareg und Berbern. Die Experten notierten u.a., dass ähnlich aussehende Hunde bereits vor mehreren tausenden von Jahren auf Höhenmalereien abgebildet wurden. Der Azawakh gehörte zu den ausdauernden Jägern und begleitete die Tuareg in der südlichen Sahara. Dort wurden die Hunde auch „Tuareg-Windhunde“ genannt.

Werbung
Doctor Bark - 1 Sitz Autodecke für die Rückbank

Die Vierbeiner halfen den Nomaden bei der Jagd und bewachten die Herden und die Zelte. Der Name „Azawakh“ kommt von dem „Azawakh-Tal“, welches im Grenzgebiet zwischen Niger und Mali liegt. Dort soll auch der Ursprung dieser Hunderasse liegen. In dieser Gegend existieren ansonsten kaum andere Hunderassen. Im 20. Jahrhundert (70iger Jahre) gelangten einige Exemplare dieser stolzen Windhunde nach Europa. Der FCI legte dann erstmals 1981 einen allgemeinen Standard dieser Hunderasse fest, welcher sich in den darauffolgenden Jahren noch änderte (z.B. Farbe, Farbabzeichen). Das Patronat über die Zucht dieser Hunde gehört Frankreich, obwohl die Vierbeiner aus Mali stammen.

Der Azawakh besitzt einen schlanken sehnigen Körper, welcher den Windhunden eigen ist. Seine dreieckigen Schlappohren betonen seinen schmalen Kopf. In der Rassebeschreibung ist auch eine schlanke Statur festgehalten. Als Farben werden ein Sandton bis hin zu einem dunklen Rot mit hellen Abzeichen erlaubt.


Wesensbeschreibung/Charakter:

Der Azawakh wurde als Wachhund gezüchtet und als Sichtjäger eingesetzt. Ein Sichtjäger ist ein Hund, der aufspringendes Wild während des Laufens stellt oder sogar tötet und dann auf den Jäger wartet. Die Haltung mit diesen Anlagen macht eine artgerechte Haltung hier schwierig. Die Vierbeiner sind als Familienhunde eher ungeeignet. Fremden gegenüber benehmen sie sich sehr distanziert und reserviert.

Den Hunden dieser Rasse wird ein ausgesprochenes Territorialverhalten nachgesagt, welches nur mit einer konsequenten Erziehung eingedämmt werden kann. Sie suchen sich eine Bezugsperson, mit der sie auch kuscheln, und passen sich der jeweiligen Stimmung dieser Person an. Letzteres bedeutet, dass der Azawakh einen ruhigen und erfahrenen Hundehalter an seiner Seite benötigt. Die Hunde sind in der Lage eine tiefe Bindung zu ihrer Familie aufzubauen, aber werden Fremden gegenüber immer sehr distanziert auftreten.

Wer sich einen Azawakh als aufgeschlossenen Familienhund anschaffen möchte, hat sich im Voraus schlecht informiert. Es handelt nämlich um einen reinen Wach- und Jagdhund, der jederzeit zum Jagen bereit ist. Unangemessene Härte wird der sensible Hund niemals vergessen. Bei der Erziehung ist ab dem Welpen-Alter eine frühe Prägung auf Menschen und Artgenossen sehr wichtig. Daher ist der Besuch einer Welpen- bzw. Hundeschule unabdingbar. Weitere Eigenschaften dieser stolzen Windhunde:

  • Stolz
  • Elegant
  • Schnell
  • Emotional
  • Sensibel
  • Treu
  • Sanftmütig (nur bei guter Sozialisierung) usw.

Die Hunde benötigen einen fachkundigen und erfahrenen Hundehalter. Sie sind nicht für Hundeanfänger geeignet. Gerade beim Gassi-Gehen darf nie vergessen werden, dass sie allzeit zum Jagen bereit sind und das es sich um Sprinter handelt.


Auslauf:

Der Azawakh gehört zu den Windhunden. Letzteres lässt auf sein Beschäftigungsbedürfnis schließen. Er ist ein ausgezeichneter und leidenschaftlicher Läufer. Bei der Sichtung von Kleinwild wird sein Jagdtrieb freigesetzt und er ist nicht mehr zu halten. Daher sollte auf jeden Fall eine Welpen- bzw. Hundeschule besucht werden, damit er abrufbar ist. Bevor Sie sich den Windhund ins Haus holen, erkundigen Sie sich bitte, ob sich in Ihrer Nähe eine Hunderennbahn bzw. Coursing-Möglichkeiten befinden. Die Vierbeiner werden den Besuch dort lieben.

Die Hunde benötigen eine geistige und körperliche Auslastung. Es sollte sich um einen sportlichen Hundehalter handeln, denn der Azawakh benötigt eine körperliche Auslastung. Als Begleiter fürs Joggen, Radfahren, Wandern oder Reiten eignen sich die Hunde sehr gut. Allerdings reicht das als körperliche Auslastung nicht aus, denn es handelt sich um einen Windhund. Besonders sollte allerdings gerade im Welpen-Alter auf seine Gelenke geachtet und das Bewegungslevel entsprechend angepasst werden. Gerade das schnelle und freie Laufen ist eine Grundvoraussetzung für die Haltung eines Windhundes. Über Möglichkeiten des schnellen Laufens kann sich beim Deutschen Windhundzucht- und Rennverband erkundigt werden.


Pflege:

Der Azawakh besitzt ein sehr kurzes Fell und daher gestaltet sich die Fellpflege auch recht einfach. Trotzdem darf regelmäßig zur Bürste oder zum Kamm gegriffen werden, denn dadurch lässt sich das Herumfliegen von Hundehaaren drastisch eindämmen. Wenn das Fell gestriegelt wird, schafft es zudem auch mehr Nähe und die Bindung zwischen Halter und Tier wird dabei gestärkt.

Eine Alternative zu einer weiche Bürste sind Noppenhandschuhe, mit denen man über das Fell streichen kann. Gerade bei einem kurzen Fell lässt sich der Schmutz bequem mit einem feuchten Tuch entfernen bzw. kann man Verschmutzungen auch abklopfen. Die Schlappohren sowie die Krallen des Vierbeiners sollten regelmäßig kontrolliert werden. Gerade bei älteren Hunden müssen die Krallen mit einer speziellen Krallenschere regelmäßig gekürzt werden, damit sich die Vierbeiner nicht verletzen. Bei Unsicherheiten sollte immer ein Tierarzt hinzugezogen werden.

Bei der Suche nach einem passenden Tierarzt für den Azawakh sollte darauf geachtet werden, dass dieser Erfahrungen mit Windhunden besitzt. Gerade die Blutwerte von Windhunden weisen andere Referenzwerte auf als bei anderen Hunden. Im Sommer benötigen die Vierbeiner immer ein schattiges Plätzchen und im Winter sollte ein langes Stehen am selbigen Ort vermieden werden, damit sich der Azawakh nicht verkühlt. Die Vierbeiner sollten ein hochwertiges Futter erhalten. Deswegen sollte Fleisch der Hauptbestandteil des Futters sein.


Azawakh:

  • Gewicht: 15 – 25 kg
  • Widerristhöhe: 61 – 74 cm
  • Herkunftsland: Mali, Niger, Burkina Faso
  • Lebenserwartung: 10 – 12 Jahre
  • Pflegeaufwand: gering
  • Zeitaufwand: hoch
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: hoch
  • Besonderheiten: erfahrenen Tierarzt suchen, Windhund

Das könnte auch hilfreich sein:

Was darf der Hund bei Durchfall fressen? >

BARF für Hunde >

Nassfutter für Hunde >

Trockenfutter für Hunde >

Seniorenfutter für Hunde >

Futterallergie bei Hunden >

Futterdummy >

Dürfen Hunde Spinat essen? >

Dürfen Hunde Garnelen fressen >

Flohsamen für Hunde >

Ingwer für den Hund >

Getreide für den Hund >

Eier für Hunde >

Pasta für Hunde >

Basilikum für Hunde >

Verbotene Lebensmittel für Hunde >


Werbung